Mi., 18.05.2016

Anlieger und fleißige Helfer mit Arbeiten gestartet / Zwischen 60 und 65 Prozent der Maßnahme fertig Bürgerradweg nimmt Gestalt an

Anlieger und fleißige Helfer mit Arbeiten gestartet / Zwischen 60 und 65 Prozent der Maßnahme fertig : Bürgerradweg nimmt Gestalt an

Schotterarbeiten haben die fleißigen Helfer für den Bürgerradweg zwischen Osterwick und Billerbeck auf Billerbecker Gebiet bereits durchgeführt. Fotos: Stephanie Dircks Foto: az

Billerbeck. Die Arbeiten am Bürgerradweg, der zwischen Billerbeck und Osterwick entsteht, haben wieder Fahrt aufgenommen. Jedes Wochenende wird geschuftet. Zwischen 15 und 20 Helfer sind regelmäßig im Einsatz. „Auf Osterwicker Seite ist der Radweg schon weiter als auf Billerbecker Gebiet. Wir konnten auf Billerbecker Seite wegen des Wetters noch nicht so viel machen. Der Winter war zwar nicht kalt, aber feucht“, sagt Uli Beckmann stellvertretend für die fleißigen Helfer, die unzählige Stunden selbst zu Schüppen greifen, um an der Landesstraße 577 für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen. Zudem musste die Westnetz eine Leitung verlegen, die unter dem Radweg herführen soll. „So lange konnten wir nicht schottern“, so Beckmann.

Von Stephanie Dircks

Rund 60 bis 65 Prozent des Radweges sind fertig, so schätzt es der Billerbecker. Bis zur Bahnbrücke, unter der die Radbahn entlang führt, ist der Weg zu dreiviertel geschottert. Nächste Woche soll die Böschung an der Brücke entfernt werden, damit eine Verbindung zur Radbahn geschaffen werden kann. Zwischen der Landesstraße 577 (Richtung Osterwick) und der Radbahn wurde an der Kreisstraße 36 (Richtung Bauerschaft Netter) auf rund 200 Metern Länge vom Kreis Coesfeld bereits ein asphaltierter Radweg angelegt. Die Anlieger werden dann von der Kreuzung der K36 bis zur Siedlung Hamern wieder selbst zur Schüppe greifen. 400 Meter lang ist dieser letzte Teil des Bürgerradweges. Nächste Woche sollen dort die ersten Baggerarbeiten erfolgen. „Ich denke, dass wir zu Beginn der Sommerferien den kompletten Weg geschottert haben, so dass im September oder im Oktober die Bitumdecke aufgebracht werden kann“, sagt Beckmann, der mit dem Verlauf und mit dem Fortschritt sehr zufrieden ist.

Der Bürgerradweg ist insgesamt 3,3 Kilometer lang: zwei Kilometer auf Rosendahler und 1,3 Kilometer auf Billerbecker Gebiet. Das Land hat für das Projekt einen Zuschuss von 135 000 Euro gewährt.

7 Wer das Projekt Bürgerradweg unterstützen möchte, kann das mit Muskelkraft oder auch durch eine finanzielle Hilfe. Spenden können mit dem Stichwort „Bürgerradweg-L577“ auf das Konto mit der IBAN: DE 38 4015 4530 0038 1902 11 überwiesen werden. Wer sich als Helfer engagieren möchte, kann sich an Uli Beckmann (Tel. 0160/977 382 71, E-Mail: buergerradweg@beckmann-home.de) oder an Wolfgang Hülsken (Tel. 0171/4703615, E-Mail: w.huelsken@anton-huelsken.de) wenden.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4014000?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F