So., 19.03.2017

Hubert Brinkmann aus Vorstand des Reitvereins verabschiedet / Nachfolger ist Hubertus Holtmann Pferdemann für Engagement geehrt

Hubert Brinkmann aus Vorstand des Reitvereins verabschiedet / Nachfolger ist Hubertus Holtmann : Pferdemann für Engagement geehrt

Der Vorstand: (v.l.) Annemarie Neukäter, Hubertus Holtmann, Hubert Brinkmann, Markus Terbrack (Kreisreiterverbandsvorsitzender Coesfeld), Matthias Robert, Michael Fliss, Andrea Deitert und Marlies Schmidt. Foto: az

Billerbeck. Still und heimlich – wie er es sich eigentlich vorgestellt hatte – konnte sich Hubert Brinkmann nicht aus dem Vorstand des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Billerbeck verabschieden. Markus Terbrack, Vorsitzender des Kreisreiterverbandes Coesfeld, überreichte Brinkmann bei der Generalversammlung des Vereins auf der Weissenburg eine Urkunde vom Pferdesportverband Westfalen, unterschrieben vom Herzog von Croy, für seine langjährige Arbeit.

Von Allgemeine Zeitung

Brinkmann, der bislang den Posten des zweiten Vorsitzenden inne hatte und sich dieses Mal nicht mehr zur Wahl stellte, ist ein Pferdemann durch und durch. Viele erfolgreiche Pferde züchtet er auf seinem Hof in Hamern. Überdurchschnittliches leistete er für den Reitverein. Michael Fliss, Vorsitzender des Billerbecker Vereins, und auch der Kreisverbandsvorsitzende betonten, dass der Spruch von J.F. Kennedy für die Vereinsarbeit sehr zutreffend sei: „Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst.“ Passende Zeilen für Brinkmann. Mit seinem Pferdeverstand und dem großen Engagement auf der Reitanlage ist er ein großes Vorbild. Und: Er züchtet Pferde, die alles können: Zucht-, Fahr- und Turniersport. Brinkmann bedankte sich für die Auszeichnung, wies jedoch darauf hin, dass zur Vorbereitung der Turniere es eine Selbstverständlichkeit sein sollte, dass vor allem auch die aktiven Mitglieder mit anpacken. Nachfolger von Brinkmann wurde Hubertus Holtmann, der das Amt vor allem deswegen annahm, weil er dem Verein sehr viel zu verdanken habe und nun mit seinem Ehrenamt dem Verein etwas zurückgeben wolle. Kassenprüfer blieb Petra Bornhorst und als zweiter Kassenprüfer wurde Berthold Hüwe gewählt.

Aber nicht nur Wahlen standen auf der Tagesordnung der Generalversammlung, an der rund 40 Mitglieder teilnahmen. Ein umfangreicher Geschäftsbricht von Annemarie Neukäter verdeutlichte wie aktiv der Reitverein sich darstellt. Auch beim Geschäftsbericht und beim sportlichen Rückblick glänzte der Verein. Sabrina Weiling und Lydia Liesenberg werteten ein Frageborgen zur Neugestaltung der Fuchsjagd aus und präsentierten ihn. Einige Wochen vor der Generalversammlung wählte die Pony- und Jugendabteilung ihre neue „Ponymutter“ Susanne Konert zusammen mit Astrid Hölker. Als stellvertretende Jugendwartin wurde Anne Nöldge gewählt. Die wichtigsten Termine des Vereins stehen bereits fest: das Ponyturnier ist am 10. und 11. Juni, das Großpferdeturnier am 24. und 25. Juni, das Ü40-Turnier am 23. September und die Fuchsjagd am 21. Oktober. Auch der Bau einer neuen Küche in der Reithalle ist geplant.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4712097?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F