Do., 18.05.2017

100. Geburtstag im Ludgerus-Stift gefeiert Cilly Alberty blickt auf ganzes Jahrhundert zurück

100. Geburtstag im Ludgerus-Stift gefeiert : Cilly Alberty blickt auf ganzes Jahrhundert zurück

Auf ein volles Jahrhundert kann Cilly Alberty zurückblicken. Die ehemalige Mitarbeiterin der Landesbausparkasse LBS West feierte im St.-Ludgerus-Stift ihren 100. Geburtstag. LBS-Personalreferent Matthias Janusch (l.) gratulierte und übergab ihr einen Blumenstrauß und das persönliche Glückwunschschreiben des LBS-Vorstandes. Foto: LBS

Billerbeck. Auf ein volles Jahrhundert kann Cilly Alberty zurückblicken. Die ehemalige Mitarbeiterin der Landesbausparkasse LBS hat im St.-Ludgerus-Stift ihren 100. Geburtstag gefeiert. Anlass genug für ihren früheren Arbeitgeber, die rüstige Seniorin in ihrer Wahlheimat zu besuchen. LBS-Personalreferent Matthias Janusch gratulierte und übergab dem „Geburtstagskind“ einen Blumenstrauß und das persönliche Glückwunschschreiben des Vorstandes.

Von Allgemeine Zeitung

In ihrer aktiven Zeit hatte Cilly Alberty als Sachbearbeiterin im Kreditgeschäft in Münster gearbeitet. 1977 verabschiedete sie sich in den Ruhestand. Ihr Lebensweg führte sie vom Geburtsort Tönnieshäuschen über die Schulzeit in Münster, die Arbeit in der Textilbranche in Würzburg wieder zurück in die Domstadt an der Aa. Dort ging sie erst zur Landesbank und später zur LBS, immer mit Wohnsitz Kinderhaus. Von dort zog sie 2003 – wegen der Nähe zur Familie in Coesfeld – in das St.-Ludgerus-Stift um. Das alles erzählt die – trotz ihrer Schlaganfälle immer noch gestochen scharf schreibende, Seniorin, bedächtig aber flüssig, wie die LBS mitteilt. Und berichtet über lange zurückliegende Zeiträume ebenso wie über die Personen in ihrem jüngeren Umfeld. Sie ist in regem Kontakt zu ihrer freiwilligen, ehrenamtlichen Betreuerin Irmgard Post und den Mitbewohnern in der Baumbergegruppe. Und – das ist für sie ganz klar – mit 100 noch immer im Heimbeirat. Genauso wie es für die stets korrekte 100-Jährige eine selbstverständliche Pflicht gewesen sei, vergangenes Wochenende zur Wahl zu gehen. Zum Gratulieren waren neben der LBS auch Albertys Neffe Michael – er führt die Geldgeschäfte und die Bücher seiner Verwandten – ebenso wie die Mitarbeiter des Stiftes mit Kuchen und ein Vertreter der Stadt gekommen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4854173?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F