Anzeige

So., 08.07.2018

Billerbeck Spenden dienen Sicherheit der Radler

Billerbeck: Spenden dienen Sicherheit der Radler

Eine Spende übergab auch die Volksbank Baumberge durch Mitarbeiter Elmar Meinert (in der Hocke unten rechts). Foto: az

Billerbeck. Die Billerbecker Nachbarschaft entlang der L 509 ist in den vergangenen Monaten intensiv zusammengewachsen. Grund ist ein gemeinsames Projekt, das sie im April in Angriff genommen haben: Der Bürgerradweg.

Von Iris Bergmann

„Vor 30 Jahren haben wir die ersten Unterschriften dafür gesammelt“, erinnert sich eine Anwohnerin. Nun endlich ist es soweit und das Projekt nimmt deutliche Formen an. Unterstützer fanden sich jetzt in der Volksbank Baumberge und dem Team des Kinderkleidermarktes, die am Samstag Geldspenden an die fleißigen Anwohner übergaben.

Das Geld ist jedoch keineswegs für Material oder Ausbau. „Dafür gibt es öffentliche Gelder“, wusste Stefan Middendorf, der zusammen mit Guido Nienau den Bau des Bürgerradwegs koordiniert. Das gespendete Geld ist für die Verpflegungskasse. Die Anlieger entlang der L509 sind seit April jeden Samstag und mindestens drei Abende in der Woche fleißig und bauen den Radweg. Über die 3,2 Kilometer verlegen sie auch gleich Leerrohre für Glasfaser und Strom.

Für die Tiefbauarbeiten stellte die Firma Mesenbrock einen Bagger zur Verfügung und ein Mitarbeiter der Firma Westnetz hat beim Verlegen der Rohre eingewiesen. „Und dann lernt man schnell durch Erfahrung“, schmunzelt Guido Nienau. Etwa 20 Anlieger betrifft die Baustrecke und etwa zehn Helfer gehören zum harten Kern und packen regelmäßig an. Gespendete Summen kommen in die Gemeinschaftskasse und werden für Getränke, Grillgut, Brötchen gebraucht. Die Anlieger geben auch immer wieder was in die Kasse. Am Samstag bekamen sie gleich zwei Spenden: Birgit Geißler und Daniela Averesch vom Kinderkleidermarktteam übergaben die Einnahmen aus dem letzten Markt. „Wir geben das Geld immer für einen guten Zweck und der Radweg hier ist eine gute Sache, schließlich kommen so die Kinder sicherer zum Bus“, meinten sie. Für die Volksbank Baumberge hatte Mitarbeiter Elmar Meinert, eine Geldspende dabei.

Bis der gesamte Radweg fertig ist, wird es noch eine Weile dauern und das Versorgungsteam wird so manche Wasserkiste schleppen und etliche Würstchen für den Grill kaufen müssen. „Wenn das Wetter so bleibt hoffen wir, dass wir es nach der Ernte bis zur K13 geschafft kriegen“, erklärt Nienau.

Google-Anzeigen
Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5894411?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F