So., 10.05.2015

Angefeuert vom Publikum holt der Lokalmatador seinen siebten Sparkassen-Titel Ralf Gottheil kämpft sich durch

Coesfeld (uh). Der Druck lastete zentnerschwer auf seinen schmalen Schultern. „Gott sei Dank hab’ ich die Sparkassen-Wertung gewonnen“, atmete Ralf Gottheil auf, „ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass ich vorm Start nicht angespannt gewesen wäre.“ Doch Heinrich-Georg Krumme hatte schier grenzenloses Vertrauen in die läuferischen Fähigkeiten seines flotten Mitarbeiters. „Ich setze darauf“, „so der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, „dass er als Münsterländer die größeren Reserven hat.“ Stimmt! Der Geschäftsstellenleiter des City-Centers finishte hinter Laufkumpel Manuel Meyer als Gesamtzweiter in 2:42:14 Stunden und holte sich seinen siebten Titel als Sparkassen-Marathonmeister.

Von Ulrich Hörnemann

Nachdem er sich ein, zwei Becher Wasser genehmigt hatte, analysierte der 33-jährige Coesfelder das Rennen messerscharf: „Die erste Hälfte war gut, die zweite brutal.“ Allein gegen den böigen Wind, der ihm von vorn ins Gesicht pfiff, verlor er an Tempo. „Auf den langen Geraden hab’ ich richtig Körner gelassen“, gab Gottheil ehrlich zu, „das hat Kraft und Energie gekostet.“ Unterwegs redete er sich selber Mut zu: „Nur durchkommen  . . . egal wie! Sch... auf die Zeit.“ Gottheil war angeschlagen wie ein Boxer in der allerletzten Runde. Aber als „alter Hase“, der mehrere Marathonläufe im Gepäck hat, schlug er sich wacker. „Nach vorn ging eh nix mehr“, meinte Gottheil später im Ziel, „Manuel war längst auf und davon.“ Von hinten kam auch keiner. Mit ruhigem Gewissen spulte er die letzten Kilometer herunter, dachte dabei an das originelle Grußschild auf dem Isfelder Weg, das ihn als Superman zeigte. Melanie, „Spitzname „Melli“, seine Gattin, und die beiden Tanjas, die Ehefrauen seiner Freunde Matthias Cramer und Thomas Laukamp, hatten mit ihrer Kreation einen wahren Volltreffer gelandet. Für Cramer und Laukamp gab es übrigens die gleichen Schilder, nur mit anderem Konterfei. Da Ralf Gottheil mit seinen Kollegen Ingmar Wenzel (3:19:20) und Christian Overhage (3:23:59) von der Sparkasse Westmünsterland auch die Mannschaftswertung gewonnen hatte, war sein Glück vollkommen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3244968?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F