Anzeige

Mi., 20.01.2016

Stadt lädt zum Start der Frühjahrsreihe ein / Von „Rumpelstilzchen“ bis zum „Verrückten Zoo“ Kindertheater mit drei Schweinchen

Stadt lädt zum Start der Frühjahrsreihe ein / Von „Rumpelstilzchen“ bis zum „Verrückten Zoo“ : Kindertheater mit drei Schweinchen

Am 12. März geht es mit dem Stück „3 kleine Schweinchen“ los. Foto: az

Coesfeld. „Bühne frei – Theater für Kinder“: Die Stadt startet die Frühjahrsreihe mit Stücken für die ganze Familie. Der Fachbereich Kultur und Weiterbildung der Stadt Coesfeld, unterstützt von der Sparkasse Westmünsterland, lädt zu drei Stücken ein.

Von Allgemeine Zeitung

Am 12. März geht es mit dem Stück „3 kleine Schweinchen“ los. Weitere Kindertheaterstücke folgen am 30. April („Der verrückte Zoo“) und am 18. Juni („Rumpelstilzchen“). Die Theaterstücke werden jeweils um 15 Uhr im Pädagogischen Zentrum, Holtwicker Straße 4, aufgeführt und sind für Kinder ab vier Jahren.

Ab Montag (25. 1.) sind Eintrittskarten im Bürgerbüro des Rathauses und in der Volkshochschule erhältlich. Einzeltickets kosten drei Euro, im Abo sieben Euro.

Das erste Stück „3 kleine Schweinchen“ bringt das Figurentheater Hille Pupille auf die Bühne. Drei kleine Schweinchen tummeln sich auf dem Dachboden einer Scheune, es wird getobt und gespielt, bis sie ganz erschöpft sind. Also bauen sie sich aus alten Kisten Betten zum Ausruhen. Da taucht plötzlich der Wolf auf…. Alarm! Jetzt kommt Leben in die Bude. Die Schweine werden wieder aktiv und panisch. Aus den Kisten wird eine Burg gebaut, um sich in Sicherheit zu bringen. Dann kann man weiter nachdenken, wie der Feind vertrieben werden kann. Eine witzige Geschichte um tierisch wichtige Themen: Vorurteile, Ängste, Mut, Grenzen, Freundschaft. Ohne Sprache, mit viel Musik. Die Reihe setzt sich am 30. 4. mit dem Kindertheater Mika & Rino und „Der verrückte Zoo“ fort. Eigentlich ist es ein schöner, gemütlicher Zoo. Die Tiere liegen glücklich in der Sonne, auch Tierpfleger Rino hat nicht viel zu tun. Wäre da nicht der Zoodirektor mit seiner neuen Idee. Ab sofort sollen sich die Tiere ihr Futter selbst verdienen.

Am 18. 6. führt das Theater Anna Rampe die Zuschauer ins Märchenland mit „Rumpelstilzchen“.

Ach, was gibt es doch für kleine böse Männchen, aber zum Glück gibt es auch gute Prinzen. Doch leider auch gierige Könige. Und eine Tochter, die Stroh zu Gold spinnen soll. Da ist guter Rat teuer.

.- Informationen im Fachbereich Kultur und Weiterbildung, Tel. 02541/9481-24).

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3751440?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F