Mi., 18.05.2016

CoeBad nimmt Betrieb an der frischen Luft noch nicht auf / Stabiles Hoch notwendig / Strandkörbe stehen Grauer Himmel: Freibad weiter zu

CoeBad nimmt Betrieb an der frischen Luft noch nicht auf / Stabiles Hoch notwendig / Strandkörbe stehen : Grauer Himmel: Freibad weiter zu

Tobias Pütz, Fachangestellter für Bäderbetriebe, sucht am Coesfelder Himmel vergeblich nach der Sonne. Solange keine dreitägige Phase mit Temperaturen jenseits der 20 Grad Celsius zu erwarten sind, wird das Freibad im CoeBad weiter geschlossen bleiben. Foto: Steven Micksch

Coesfeld. Täglich wandert der Blick von Ulrich Czeranowsky, Bereichsleiter der Bäder- und Parkhausgesellschaft Coesfeld, nun verstärkt auf die Wetterprognose. Das Freibad im CoeBad steht in den Startlöchern und „beim nächsten stabilen Hoch“ werde eröffnet.

Von Steven Micksch

Vorbereitet ist bereits alles. Die Strandkörbe stehen nun entlang des großen Beckens – auch die vier Sonnensegel scheinen nur darauf zu warten, endlich Schatten spenden zu können. „17 oder 18 Grad sind halt kein Freibadwetter“, erklärt Czeranowsky.

Ein festes Datum, an dem das Freibad letztendlich aufmacht, gebe es nicht. „Wenn das Wetter nicht stimmt und niemand kommt, rechtfertigt das keine Eröffnung.“ Also lautet die Devise: Warten auf die nächste Wärmeperiode. Dann wird im großen Becken auch wieder die „Schwimmer-Autobahn“ installiert werden. Bis zur Eröffnung müssen sich alle Wasserratten mit dem Hallenbad begnügen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4014862?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F