Do., 19.05.2016

Regionale: Coesfelder Berufsschüler stellen auf Kornfeld in Schöppingen aus / Seit 2013 an Projekt gearbeitet Pictorius-Kolleg macht Wind

Regionale: Coesfelder Berufsschüler stellen auf Kornfeld in Schöppingen aus / Seit 2013 an Projekt gearbeitet : Pictorius-Kolleg macht Wind

Nicht nur die Technik von Windanlagen spielt in dem Projekt eine Rolle, sondern auch der gestalterische Aspekt. Nun gibt es eine Landart-Installation auf einem Kornfeld in Schöppingen. Foto: az

Coesfeld (pd/vth). Die Schüler des Pictorius-Berufskollegs Coesfeld haben den Dreh raus. Gemeinsam mit ihren Fachlehrern haben sie in den vergangenen Jahren an dem Thema Windenergie geforscht.

Von Allgemeine Zeitung

Individuelle, kleine Windräder sind ebenso entstanden wie ein Lernkoffer, mit dem auch andere Schulen und Klassen tüfteln konnten. Vom 1. bis 30. Juni werden diese Modelle ausgestellt – auf einem Kornfeld in Schöppingen. Wieso in Schöppingen? Weil das Künstlerdorf Schöppingen mit seinem Regionale 2016-Projekt „Kraftwerk Künstlerdorf“ ein passender Partner ist.

Die Ausstellung ist eine Landart-Kunstinstallation durch Ausstellung vieler kleiner selbstgefertigten Windräder und liegt direkt an der Fahrrad- und Kunstroute in Schöppingen in der Bauerschaft Ramsberg.

Bereits seit Oktober 2013 arbeiten die Pictorius-Berufsschüler an dem schulübergreifenden Projekt. Verschiedene Berufsgruppen waren beteiligt.

Das Projekt hat das Ziel, junge Menschen dafür zu begeistern, sich mit regenerativen Energien, speziell mit Windkraft, aktiv auseinander zu setzen. „Viele Schüler waren von Anfang an mit besonderem Engagement dabei“, sagt Werkstattlehrer Herbert Thesing, einer der Initiatoren. „Andere ließen sich während des Projekts motivieren.“

Zu Beginn war es die Energieagentur NRW, die das Pictorius-Berufskolleg dazu anregte, an dem Wettbewerb „Schulen machen Wind“ teilzunehmen. Das Pictorius gewann dabei den ersten Preis, ein Windrad für das Dach des Schulgebäudes. Dann ging das Projekt „Windkraft“ in die nächste Runde.

Für die Teilnahme am Regionale-Projekt wurden nun zehn Schulen aus der Region gewonnen, deren Schüler mithilfe eines eigens für das Projekt entwickelten Experimentierkoffers innovative Rotorformen entwarfen und bauten.

Die Landart-Installation soll eine Ausstellung vieler Windrad-Modelle auf einem Kornfeld werden und per Webcam übertragen werden. Unter dem Titel „Windkraftkunst im Kornfeld“ stellen die Schüler die selbst entworfenen und gebauten Mikro-Windanlagen aus.

Beteiligt haben sich neben dem Pictorius Berufskolleg das Gymnasium Nepomucenum Coesfeld, die Gesamtschule Gescher, die Sekundarschule Horstmar Schöppingen, das Gymnasium Paulinum Münster, die Uppenbergschule Kinderhaus Münster, das Gymnasium Nottuln, die Alexanderschule Raesfeld, das Berufskolleg Rheine und das Freiherr-vom-Stein-Berufkolleg Werne. Das Projekt wurde über Crowdfunding finanziert und mit dem Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung 2016 sowie mit dem 1. Preis beim Wettbewerb „Schulen machen Wind“ der Energieagentur NRW ausgezeichnet.

Als Beitrag zum Regionale 2016-Projekt „Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen“ soll nicht nur die technische, sondern auch aus gestalterische Perspektive berücksichtigt werden.

Die offizielle Eröffnung der Windraftkunst-Ausstellung am ist am 1. Juni um 11 Uhr im Künstlerdorf Schöppingen, Feuerstiege 6.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4018317?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F