Fr., 17.11.2017

Inhaber des Hofladens Terwei sind sauer über mangelnde Information / Kritik an Beschilderung Noch zwei Wochen mit B 474-Umleitung leben

Inhaber des Hofladens Terwei sind sauer über mangelnde Information / Kritik an Beschilderung: Noch zwei Wochen mit B 474-Umleitung leben

Hier geht es in Richtung Holtwick auf der B474 nicht weiter, auch nicht zum Hofladen Terwei. Foto: ugo

Coesfeld. Noch zwei Wochen lang müssen Autofahrer Geduld haben, die zwischen Coesfeld und Holtwick pendeln. So lange wird die B474 während der laufenden Sanierung noch voll gesperrt sein müssen (Ausnahme nur Busse und Rettungsfahrzeuge). Ein Ende der Baumaßnahme sehnen vor allem auch die Inhaber des Hofladens Terwei herbei. Sie sind sauer auf die „Behörden“, weil sie viel zu spät und nicht einmal direkt über die Vollsperrung informiert worden seien. Wegen ausbleibender Kunden haben sie kurzerhand ihren Hof für die Dauer der Sperrung geschlossen. Petra Terwei: „Was die sich da geleistet haben, ist unerhört.“

Von Uwe Goerlich

Josef Brinkhaus vom zuständigen Landesbetrieb Straßenbau NRW zeigt Verständnis für die schwierige Situation. Der Hof sei aber aus Richtung Holtwick durchaus noch erreichbar, so dass eine direkte Information wie in anderen Fällen nicht erfolgt sei. Um Irritationen zu vermieden, wäre es aber sicher besser gewesen, die Terweis von der notwendig gewordenen Vollsperrung zu informieren, die zunächst als halbseitiger Ampelbetrieb geplant gewesen sei. Der große Umfang der 1,1 Mio. Euro teuren Arbeiten auf dem 800 Meter langen Teilstück mit einer 6000 qm großen Fläche hätte dann die Vollsperrung nötig gemacht, so Brinkhaus. Anders als auf dem Konrad-Adenauer-Ring müssten hier drei statt nur eine Asphaltschicht abgefräst und neu aufgebaut werden.

Eine Antwort parat hat Brinkhaus auch auf kritische Stimmen zur Umleitungsbeschilderung, die manche Autofahrer als nicht klar genug erkennbar sehen. „Das ist alles auch von der Polizei abgenommen worden, wir überprüfen aber gerne, wo noch Verbesserungen möglich sind“, so der Sprecher.

Freie Fahrt heißt es ab Samstag, 2. Dezember, auf jeden Fall wieder, wenn nicht plötzlich Eis und Schnee die Arbeiten behindern. Einige Monate werden dann bis zur nächsten Baumaßnahme auf der B474 im Bereich von Holtwick ins Land ziehen. Dann werde aber eine halbseitige Fahrbahnsperrung mit Ampel-Regelung für die Arbeiten reichen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5296516?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F