Mo., 05.02.2018

Angebot für Paare zum Valentinstag im Paradies der Jakobikirche / frei.raum. und EFL laden ein Zeit zu zweit mit Sekt und Segen

Angebot für Paare zum Valentinstag im Paradies der Jakobikirche / frei.raum. und EFL laden ein: Zeit zu zweit mit Sekt und Segen

Zum Valentinstag laden Jane Schulze Scholle von der Ehe-, Familien- und Lebensberatung sowie Daniel Gewand junge Paare ins Paradies der Jakobikirche ein. Foto: Florian Schütte

Coesfeld (fs). Ob nach dem Candlelight Dinner oder bei einem Abendspaziergang – das können Paare am Valentinstag (14. 2.) ganz entspannt angehen lassen. Denn das Angebot, sich im Paradies der St.-Jakobikirche, Zeit zu zweit zu nehmen, steht von 16.30 bis 21 Uhr. Nach der großen Resonanz im vergangenen Jahr rollt Daniel Gewand von frei.raum.coesfeld auch in diesem Jahr zusammen mit der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) jungen Paaren den roten Teppich aus.

Von Florian Schütte

„frei.raum.liebe heißt Zeit für die Beziehung“, erklärt Gewand. Dabei gibt es viele Möglichkeiten für die jungen Erwachsenen im Paradies. Sie können mit einem Glas Sekt anstoßen, die Zeit für sich genießen und der Musik des Pianisten lauschen, der für romantische Stimmung sorgt. Dabei können sie auch über ihre Beziehung sprechen. Das Team hat kleine Fragekärtchen vorbereitet, die als Gesprächsanstoß dienen können. „Wir bieten den Paaren in einem besonderen Rahmen die Möglichkeit, achtsam und wertschätzend mit ihrer Beziehung umzugehen,“ erklärt Jane Schulze Scholle, Mitarbeiterin der EFL. Diesmal wurde die Aktion dazu sogar um eine halbe Stunde verlängert.

„Am Ende bieten wir wieder einen Segen an“, erklärt Gewand. „Das ist im letzten Jahr sehr gut angenommen worden.“ Und wird außerdem dem Motto: „sekt.zeit.segen“ gerecht. Zudem gibt es als Giveaway einen Magneten für die Paare. „Damit kann man zum Beispiel ein Foto des Tages an den Kühlschrank anbringen“, schlägt Gewand vor.

Vor eine besondere Herausforderung stellte die Organisatoren in diesem Jahr, dass der Valentinstag und der Aschermittwoch, an dem die Fastenzeit bis Ostern beginnt, auf einen Tag fallen. „Bei uns geht es um die Paare und ihren Beziehungsalltag. Wir möchten sie motivieren, sich für die nächsten sieben Wochen etwas vorzunehmen, das ihrer Beziehung gut tut – ganz nach dem Motto: Sieben Wochen Wir“, erläutert Gewand. „Statt bewusst weniger, bewusst mehr machen“, ergänzt Jane Schulze Scholle.

Wer dabei Unterstützung wünscht, kann sich an Mitarbeiter der EFL Coesfeld und an die Seelsorger der Pfarreien Anna Katharina und St. Lamberti wenden. Sie stehen für Gespräche zur Verfügung.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5489954?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F