Di., 06.02.2018

Ortsbegehung im Rahmen des DIEK / Mängel und Stärken erkennen / Auftaktveranstaltung am 14. Februar Lette unter der Lupe betrachtet

Ortsbegehung im Rahmen des DIEK / Mängel und Stärken erkennen / Auftaktveranstaltung am 14. Februar: Lette unter der Lupe betrachtet

Was sind die Stärken, wo liegen die Schwächen im Ortsteil Lette? Bei einem Rundgang mit den Vertretern der Stadt und den Ortsvertretern verschaffte sich das Planungsbüro Planinvent einen Überblick. Foto: Sarah Kuhlmann

Lette. Das Ziel steht fest: Lette soll attraktiver gemacht werden. Um zu wissen, an welchen Stellen das Planungsbüro Planinvent aus Münster besonders Hand anlegen soll, haben Vertreter der Stadt Coesfeld sowie einige Ortsvertreter zu einer Ortsbegehung eingeladen. Das Planungsbüro kann so mit Unterstützung der Ortsvertreter den Ortsteil Lette besser kennenlernen und sowohl Stärken als auch Mängel festhalten.

Von Sarah Kuhlmann

Vorgestellt wurden unter anderem neue Baugebiete wie Meddingheide eins und zwei sowie die Neubauten an der Lindenstraße, die vor einiger Zeit fertiggestellt wurden. Geplant ist ein weiteres Baugebiet am Wulferhooksweg. Dort soll die alte Molkerei abgerissen und das Grundstück bebaut werden. „Das Baugebiet wird aber kleiner als ursprünglich gedacht“, sagt Ludger Schmitz, Fachbereichsleiter Planen, Bauordnung, Verkehr. „Grünflächen machen ein Dorf aus.“ Die Molkerei sei bereits baufällig.

Die Anwesenden diskutierten auch über einen möglichen Wohnmobil-Stellplatz am Bahnhof Lette. Der Standort sei zentral und nicht weit vom Edeka und vom Dorfskern entfernt. „Man muss an solchen Stellplätzen was bieten können“, erklärt Dr. Frank Bröckling von Planinvent. Der Campingplatz Lette sei viel zu weit vom Geschehen im Dorfkern entfernt und somit kein gutes Beispiel. Problem für den Stellplatz am Bahnhof seien nur die Pendler-Autos, die weiterhin Parkplätze einnehmen.

Durch die Bauarbeiten Am Haus Lette mussten einige der von Schützenkönigen gepflanzten Bäume entfernt werden. Im März dieses Jahres sei laut Ortsvertreter ein Pflanzfest geplant, um die sogenannte Königsallee wieder mit Eichen zu bepflanzen. Thema bei der Ortsbegehung waren auch der alte Kirchplatz und der anstehende Abriss der Gaststätte Böinghoff. „Lette wird Ende des Jahres ganz anders aussehen“, kündigt Paul Uckelmann, Ortsvertreter, an.

Die Ergebnisse aus der Ortsbegehung werden bei der Auftaktveranstaltung am Mittwoch (14. 2.) um 19 Uhr im Bürgerhaus Böinghoff vorgestellt. Alle Bürger sind eingeladen, Anregungen für das Dorfinnenentwicklungskonzept zu geben und aktiv mitzuwirken. „Wir werden gemeinsam schauen, was richtig und was gut ist“, sagt Bröckling.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5493187?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F