• +++ EILMELDUNG +++
  • Amokfahrt am Kiepenkerl: Weiteres Todesopfer
  • +++ EILMELDUNG +++
  • Amokfahrt am Kiepenkerl: Weiteres Todesopfer
  • +++ EILMELDUNG +++
  • Amokfahrt am Kiepenkerl: Weiteres Todesopfer
Anzeige

So., 15.04.2018

Coesfeld Baby unverletzt Bullen erschossen

Coesfeld: Baby unverletzt Bullen erschossen

Beim Polizeieinsatz musste ein wilder Bulle gebändigt werden. Foto: az

Coesfeld (ugo). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag um kurz vor 11 Uhr in Sirksfeld auf der Straße zur Sirksfelder Schule. Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge wurden drei Personen teilweise schwer verletzt. Ein elf Monate junges Kleinkind blieb wie durch ein Wunder verschont. Tödlich endete das Drama allerdings für einen Bullen, der sich auf der Ladefläche eines Transportanhängers befand und erschlossen werden musste.

Von Allgemeine Zeitung

Wie es zu dem Unfall kam, schildert die Polizei in ihrem Bericht wie folgt. Ein 65-jähriger Coesfelder war mit seinem Pkw samt Viehanhänger in Richtung Sirksfelder Schule unterwegs. Mit in diesem Pkw befand sich eine 64-jährige Coesfelderin und ein elf Monate altes Baby.

Gleichzeitig befuhr ein 26 Jahre alter Coesfelder mit seinem Pkw einen Wirtschaftsweg parallel zum Kreuzweg und beachtete beim Einfahren in den Kreuzungsbereich nicht die Vorfahrt des 65-Jährigen. Es kam zur Kollision, bei der beide Autos in den Straßengraben geschleudert wurden. Der im Anhänger transportierte Bulle kam frei, lief auf der Fahrbahn herum und konnte nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden. Wie es weiter im Polizeibericht heißt, musste das Tier schließlich „durch einen beauftragten Jagdausübungsberechtigten“ erlegt werden.

Bei dem Unfall wurden der 65-jährige Coesfelder und seine Mitfahrerin schwer verletzt. Die weitere am Unfall beteiligte Person erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 13 000 Euro, schätzt die Polizei.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5662726?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F