Mo., 22.08.2016

Gesundheitsforum stellt neue Vortragsreihe vor / Demenz, Gangstörungen und Weisheitszähne sind Themen Solide Information aus erster Hand

Gesundheitsforum stellt neue Vortragsreihe vor / Demenz, Gangstörungen und Weisheitszähne sind Themen : Solide Information aus erster Hand

Die neue Vortragsreihe des Gesundheitsforums haben die Kooperationspartner und Organisatoren am Montagmorgen vorgestellt: (v.l.) Dr. Stephan Barrmeyer (Apotheker), Christoph Micke (Coesfelder Ärzte-Ring), Dr. Mechtilde Boland-Theißen (VHS), Ralf Bohlje (AZ), Monika Wesberg (FBS), Dr. Norbert Riedel (Christophorus-Kliniken), Anja Hackenfort (Koordinatorin Gesundheitsforum) und Christian Overhage (Sparkasse Westmünsterland). Auch die Coesfelder Zahnärzte beteiligen sich am Gesundheitsforum. Foto: Florian Schütte

Coesfeld. Gesundheitsbildung mit soliden Informationen – das ist das Hauptziel. Was alles in die Reiseapotheke gehört, wann Weisheitszähne wirklich raus müssen und was ein Anzeichen für eine Demenz ist – alles Fragen, denen sich jeder früher oder später einmal gegenübersieht.

Von Florian Schütte

„Wir nehmen aber wissentlich auch in Kauf, dass Themen nicht immer auf alle zugeschnitten sind“, sagt Dr. Norbert Riedel, Sprecher des Gesundheitsforums. So finden sich in der neuen Vortragsreihe, die am Montag vorgestellt wurde, auch Themen, die speziell Minderheiten bedienen.

Eine Neuerung ist gleich die erste Veranstaltung: ein Workshop zur „Selbstuntersuchung der Brust“, für den sich Interessentinnen im Vorfeld – im Gegensatz zu allen anderen Vorträgen – anmelden müssen. Daher gebe es hier gleich zwei Termine (6. /13. 9.), um auch einer größeren Nachfrage gerecht zu werden.

Dass „Impfungen im Kindesalter“ wichtig sind und „einfacher, als Krankheiten hinterherzulaufen“, wie Dr. Riedel betont, zeigt ein Vortrag von Dr. Thomas Horn in der Familienbildungsstätte (FBS) am 28. September. Ein weiteres Kindes-Thema ist der „Kopfschmerz im Kindes- und Jugendalter“. Der Vortrag am 26. Oktober sei auch für Menschen interessant, „die beruflich mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben“, sagt Monika Wesberg von der FBS.

„Kritisch beleuchten, ob ein Weisheitszahn immer raus muss“, wird laut Dr. Riedel der Vortrag „Immer Ärger mit der Weisheit“ am 30. November.

„Orthopädische Themen wie im vergangenen Jahr ,Wenn die Schulter schmerzt’ sind immer stark nachgefragt“, weiß Dr. Riedel. Darum widmen sich gleich drei Vorträge den Problemen beim Gehen – sei es aus neurologischer Sicht, durch die sogenannte Schaufensterkrankheit oder aber auch, wenn das Knie schmerzt. Auch die Thematik einer vergrößerten Prostata oder wie sich Blasenschwäche behandeln lässt, wird in Vorträgen angesprochen. Und nicht zuletzt sei auch die schnelle Behandlung bei einem Herzinfarkt immer ein Thema.

„Gut ist, dass die Referenten alle aus dem klinischen Alltag kommen und merken, wo Nachholbedarf besteht“, erklärt Dr. Norbert Riedel, dass es bei jedem Vortrag Informationen aus erster Hand gibt. Rund 250 Zuhörer hatten die Organisatoren im ersten Halbjahr 2016 gezählt. Darunter auch häufig Angehörige von Betroffenen, wie Monika Wesberg beobachtet hat. „Was mich immer fasziniert, ist, wie stark sich Betroffene in den Veranstaltungen öffnen“, ist Dr. Mechtilde Boland-Theißen, Leiterin der Volkshochschule, beeindruckt.

Auch das Engagement der Sparkasse Westmünsterland und der Allgemeinen Zeitung als „ständige Begleiter, um Interessenten zu aktivieren“, hebt Dr. Riedel hervor. Christian Overhage hingegen betont, dass alle Veranstaltungen kostenfrei seien. „Welches Engagement dahinter steht, ist nicht selbstverständlich“, meint der Filialdirektor der Sparkasse Westmünsterland. „Dadurch wird Coesfelds Vorherrschaft im Bereich Gesundheit gefestigt.“

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4251983?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F1402610%2F