Do., 06.02.2014

Chefärztin erläutert Therapiemöglichkeiten Knoten in der Brust

Coesfeld. Was mache ich, wenn ich einen Knoten in meiner Brust entdeckt habe? Diese Frage stellen sich viele Frauen. Aus Angst vor einer schlimmen Diagnose wird nicht selten der Gang zum Arzt gescheut. Dabei sind die meisten Knoten oder Veränderungen in der Brust gutartig und es kann durch einfache Untersuchungen häufig schnell „Entwarnung“ gegeben werden. Dr. Ute Middermann-Blank, Leiterin des Brustzentrums Münsterland am Standort Coesfeld, bietet dazu einen Vortrag am Mittwoch (19. Februar) an. In ihrem Vortrag will sie den Weg einer Frau mit einem Brustbefund von Beginn der Diagnosestellung bis zur Therapie und Nachsorge darstellen. Die Chefärztin der Frauenklinik der Christophorus-Kliniken am Standort Coesfeld erläutert außerdem die unterschiedlichen Untersuchungsverfahren und Therapiemöglichkeiten und stellt das behandelnde Team vor. Der Gang vom Mammographie-Screening über die Brustsprechstunde bis zum stationären Aufenthalt und die nachfolgenden Behandlungen im Falle einer Brustkrebserkrankung werden mit viel Bildmaterial anschaulich vermittelt.

Von Allgemeine Zeitung

Der Vortrag findet im Rahmen des Coesfelder Gesundheitsforums statt. Er beginnt um 19 Uhr im Vortragsraum des St.-Vincenz-Hospital statt. Er befindet sich rechts vor dem Hauptgebäude im Gebäudeteil E und ist ausgeschildert. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung nicht nötig.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2208079?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F1402610%2F