Fr., 28.03.2014

Infos von Mediziner und Apotheker Wenn Lebensmittel krank machen

Coesfeld. „Krank durch Lebensmittel: Allergien und Co.“, unter diesem Thema steht im Rahmen des Gesundheitsforums ein Vortrag am Mittwoch (2. 4.) in den Christophorus-Kliniken. Nahrungsmittelunverträglichkeiten beeinträchtigen mehr als ein Fünftel der Bevölkerung in Deutschland, so die Ankündigung. Bei einem Viertel der betroffenen Kinder und einem Zehntel der betroffenen Erwachsenen basiert sie auf einer Nahrungsmittelallergie. Sie geht in der Hälfte der Fälle mit Beschwerden aus dem Magen-Darm-Trakt einher.

Von Allgemeine Zeitung

Häufiger noch als Nahrungsmittelallergien sind Nahrungsmittelintoleranzen wie Laktose(Milchzucker)intoleranz, Fruchtzuckerunverträglichkeit oder Histaminintoleranz, die zum Beispiel durch Enzymdefekte in der Dünndarmschleimhaut verursacht werden.

Dr. Ralf Ulrich Steimann von den Christophorus-Kliniken sowie der Apotheker Dr. Stephan Barrmeyer referieren zu diesen Themen. Während Chefarzt Steimann über Nahrungsmittelunverträglichkeiten, -intoleranzen und –allergien spricht, geht Barrmeyer auf Gesundheitsgefährdungen durch natürliche Inhaltsstoffe sowie Zusätze und Inhaltsstoffe, die deklariert werden müssen, ein. Er schildert die Aufgaben von Konservierungsstoffen, Aroma- und Duftstoffen und ihre Wirkung auf den menschlichen Körper. Außerdem zeigt er, wie die Homöopathie bei Kosmetika- sowie Nahrungsmittelunverträglichkeit helfen kann. Der kostenlose Vortrag beginnt um 19 Uhr im Vortragsraum im Gebäudeteil E (ohne Anmeldung).

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2354760?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F1402610%2F