Anzeige

Do., 02.01.2014

Junge Szene Zwölf Monate und ihre Paten

Coesfeld (fs). Zwölf Monate hat das Jahr, doch woher ihre Namen kommen, wissen nur wenige. Hier die Auflösung:

Von Florian Schütte

Januar: Kommt vom römischen Gott Janus, dem Gott der Zeit mit zwei Gesichtern, in die Zukunft und Vergangenheit. Februar: Nach dem römischen Gott Februus benannt. „februare“ heißt reinigen. Der März kommt vom römischen Kriegsgott Mars. April hat seinen Ursprung in „aperire“, was „öffnen“ bedeutet, da sich der Winter dem Frühling öffnet. Mai ist nach dem Wachstum bringenden Gott Jupiter Maius benannt. Für Juni stand die römische Göttin Juno, Beschützerin des Lichts, Pate. Juli ist nach Julius Cäsar benannt und August nach Kaiser Augustus.

Da bis 154 v. Chr. das Jahr nur zehn Monate hatte, bedeuten die übrigen Monate übersetzt schlicht, siebter, achter, neunter und zehnter Monat.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2134390?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F2606690%2F2606691%2F