Mi., 04.05.2016

Lea-Sophie Schneider und Elisa Koeppen trainieren die Handball-E-Jugend der DJK-Eintracht Coesfeld-VBRS Geballte Mädelspower

Lea-Sophie Schneider und Elisa Koeppen trainieren die Handball-E-Jugend der DJK-Eintracht Coesfeld-VBRS : Geballte Mädelspower

Gut aufgestellt Die E-Jugend der DJK Eintracht Coesfeld-VBRS blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Dies ist auch den beiden Jugendtrainerinnen (v.r.) Lea-Sophie Schneider und Elisa Koeppen zu verdanken. Foto: az

Coesfeld. Trotz einiger Startschwierigkeiten am Anfang der Saison blieben die Handballmädels der E-Jugend von DJK Eintracht Coesfeld-VBRS mit Kampfgeist und Spaß bei der Sache. „Ihren ersten Punkt haben die Mädchen gegen Neuenkirchen beim Unentschieden geholt“, erinnert sich die Trainerin Elisa Koeppen. Ihre Handballkollegin und Co-Trainerin der E-Jugend Lea-Sophie Schneider ergänzt: „Die Freude über den ersten Punkt konnte man den Mädels im Gesicht ansehen.“

Von Leonie Wieling

Elisa und Lea-Sophie sind beide 17 Jahre alt, kommen aus Coesfeld, spielen selbst Handball, kennen sich von ihrem Hobby und sind seither gute Freundinnen.

Irgendwann kamen sie auf die Idee, eine eigene Mannschaft zu trainieren. Die zwei Jugendlichen unterrichten die weibliche E-Jugend der DJK seit drei Jahren gemeinsam jede Woche in der Turnhalle des Pictorius-Berufskollegs.

„Alleine ist ein Training mit vielen Kindern, gerade in dem Alter der unter Zehnjährigen ziemlich anstrengend“, berichtet Elisa. „Zu zweit kann man sich die Aufgaben sehr gut aufteilen.“

Das Training, das jeden Dienstag stattfindet und auch offen für Kinder ist, die einmal reinschnuppern wollen, planen die zwei Trainerinnen grob vorher oder improvisieren auch manchmal, da die kleinen Mädels auch eigene Kompetenzen in das Training mit einbringen dürfen.

Warum Elisa und Lea-Sophie die Kleinen trainieren, ist für beide schwer in einen Satz zu fassen: „Es ist einfach schön zu sehen, wie sich die Mädchen von Spiel zu Spiel verbessern, Spielverständnis entwickeln, mehr Selbstbewusstsein erlangen, Teamfähigkeit beweisen und vor allem neue Freundinnen gewinnen“, sagt Elisa strahlend. „Wir sind mächtig stolz auf die hervorragende Leistung jeder einzelnen Spielerin und darauf, so eine tolle Mannschaft trainieren zu dürfen“, fügt ihre Co-Trainerin hinzu.

Der Trainerjob sei mit dem eigenen Training gar nicht so schwer zu vereinbaren, sagen die beiden 17-Jährigen. Die Kleinen haben ihre Spiele meistens morgens und Lea-Sophie und Elisa spielen immer mittags. Auch die Trainingstage sind unterschiedlich festgelegt und so ist es für die Zwei eine Leichtigkeit, ihren „Job“ mit ihrem Hobby zu kombinieren.

Aktuell versuchen die beiden Jugendlichen, neue Spielerinnen für ihr Team anzuwerben, da die Saison nun erfolgreich geschafft ist, müssen viele ihrer Kleinen aufgrund ihres Alters die Mannschaft bereits verlassen. 7 Interessierte Mädchen vom Jahrgang 2006 oder jünger können einfach zum Schnuppertraining kommen. Dieses findet jeden Dienstag von 16.30 bis 18 Uhr in der Sporthalle des Pictorius-Berufskollegs in Coesfeld am Fredesteen statt. Bei weiteren Fragen sind Elisa und Lea-Sophie auch unter Tel. 0157/ 89195976 zu erreichen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3982538?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F