Do., 12.05.2016

Junge Szene Rätsel um den Sieg geht weiter

Junge Szene : Rätsel um den Sieg geht weiter

Foto: az

Endgame – die Hoffnung; James Frey; 589 Seiten; Oetinger Verlag

Von Allgemeine Zeitung

Die Endgame-Reihe geht weiter. Band zwei „Die Hoffnung“, lässt den Leser wieder einmal um seine Lieblings-Charaktere bangen und reißt ihn mit sich in die Welt der Spieler. Auch hier sind die Rätsel nicht zu kurz gekommen, wieder gibt es sie im ganzen Buch verteilt. Wie auch schon im ersten Band werden die noch überlebenden Spieler wieder auf die Probe gestellt.

Die Spieler müssen sich eine Frage stellen: Ein Leben vernichten und Milliarden Menschen dafür retten? Die Frage ist für die Spieler eigentlich leicht zu beantworten, doch wenn es sich um ein zweijähriges Kind handelt, wer hat dann noch den Mut, fürs Wohl aller zu töten?

Dieses Kind ist der Himmelsschlüssel, außerdem die Tochter einer Spielerin. Manchen geht es darum, das Kind zu töten, andere wollen es entführen und Endgame zu Ende bringen. Wer wird Endgame gewinnen? Wer wird es beenden?

James Frey führt uns mit seinem Schreibstil wieder in eine Welt voller Gewalt, Liebe und der Frage, wie weit man gehen darf. Der Leser ist das ganze Buch über von der Geschichte gefesselt, es ist von Anfang bis Ende spannend und wird nicht langweilig. Die Geschichte der Spieler läuft mit einem konstanten roten Faden durch. Die Handlung ist einheitlich und es gibt keine großen Sprünge oder plötzlich neu auftauchende Handlungslücken, die den Leser verwirren könnten. Die Rätsel bleiben nach wie vor spannend und regen zum Nachdenken an.

Der Autor versteht es, verschiedene Ansichten zu zeigen und er schafft es immer wieder, für jeden Spieler Überraschungen und körperliche sowie moralische Herausforderungen bereitzuhalten. Laura Kristo

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4001317?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F