Mi., 25.05.2016

Junge Szene Alles andere als ein Drecksjob

Junge Szene : Alles andere als ein Drecksjob

Seinen Müllwagen - einen Überkopflader - manövriert Torsten Gauselmann von Remondis in jede schmale Gasse hinein. Foto: Florian Schütte

In der Donnerstagsausgabe vom 26. Mai 2016 steckt die „Junge Szene“ ihre Nase in den Müll. Florian Schütte hat Remondis-Fahrer Torsten Gauselmann auf einer Tour begleitet und mit ihm über seinen Beruf und gängige Vorurteile gesprochen.

Von Florian Schütte

40 Jahre Remondis in Coesfeld

Seit insgesamt 40 Jahren ist die Firma Remondis nun schon in der Kreisstadt ansässig. Das Verwertungszentrum in Coesfeld-Höven umfasst eine Fläche von 70 000 Quadratmetern. Insgesamt arbeiten dort rund 170 Mitarbeiter. Diesen steht in der Summe ein Fuhrpark von rund 60 Fahrzeugen zur Verfügung. Für den Fuhrpark gibt es am Standort Coesfeld eine eigene Werkstatt. Es werden pro Jahr rund 170 000 Tonnen Wertstoffe und Abfälle umgeschlagen und verwertet. Seit November 2015 werden die Aktivitäten in Bezug auf gewerbliche und kommunale Abfälle am Standort in Coesfeld gebündelt. Zum 40-jährigen Bestehen am Standort Coesfeld lädt Remondis am 19. Juni von 10 bis 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür mit Sommerfest ein.

 

Bei der Frage der Woche geht es diesmal darum, was man niemals wegschmeißen würde. Dabei berichten die Jugendlichen unter anderem über Barbies von denen sich ein Mädchen einfach nicht trennen kann und Schuhe, die einem Jungen besonders am Herzen liegen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4031280?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F