Fr., 14.08.2015

Lennart und Till aus Darup machen einen Freiwilligendienst im Ausland Ein Jahr lang Gutes tun

Lennart und Till aus Darup machen einen Freiwilligendienst im Ausland : Ein Jahr lang Gutes tun

Lennart Wenning (links) und Till Fehmer (rechts) brechen in der nächsten Woche auf, um ein Jahr lang einen Freiwilligendienst im Ausland zu absolvieren. Foto: az

Darup. Lennart Wenning (20) und Till Fehmer (18) aus Darup verlassen in der nächsten Woche Deutschland um ein Jahr lang einen Freiwilligendienst im Ausland zu absolvieren.

Von Sarah Kuhlmann

Till wird ein Jahr in Ost-Jerusalem leben und dort in dem internationalen Kindergarten Al-Mahaba auf einem Ölberg arbeiten. Seine Aufgabe dort ist die Unterstützung des pädagogischen Teams bei der Pflege und Betreuung der Kinder. Zusätzlich hilft er am Wochenende in der arabischen christlichen Gemeinde der Altstadt mit, wo er in einer Jugendgruppe arbeitet. Unterstützt wird das ganze Projekt von der Diakonie Württemberg durch das Programm „x-change“ und das staatlich finanzierte Programm „weltwärts“. „Ich werde in Jerusalem andere Menschen und andere Kulturen kennenlernen. Außerdem wollte ich schon immer mal nach Israel“, so Till.

Lennart Wenning wird einen Freiwilligendienst in Tansania im Ort Iringa absolvieren und dort in einer Schule mit angeschlossenem AIDS-Waisenhaus bestimmte Tätigkeiten übernehmen. Diese sind unter anderem die Verwaltung der Patenschaften, ohne diese die AIDS-Waisenschule nicht zu finanzieren wäre. Zudem arbeitet Lennart als „assistent teacher“, also eine Art Hilfslehrer, und wird zusammen mit einem Lehrer eine Klasse mit 40 bis 70 Schülern übernehmen. Dabei wird er Fächer wie Sport, Science und Computerkurse unterrichten und auf deutsche Lernmethoden zurückgreifen. An den Wochenenden leitet er zusätzlich AGs wie zum Beispiel eine Theatergruppe.

Unterstützt wird sein Projekt durch das Bistum Münster.

„In Tansania werde ich viele neue Eindrücke sammeln und die Welt aus einem anderen Blickwinkel betrachten“, berichtet Lennart.

Die beiden Cousins werden zwar unterschiedliche Länder besuchen, verfolgen jedoch das gleiche Ziel: sie wollen mit Menschen zusammen leben, deren Lebensweise kennenlernen und ihnen helfen.

Sowohl Till als auch Lennart möchten Menschen auf ihre Projekte aufmerksam machen und um Unterstützung bitten. Unterstützung bedeutet für die Jungs neben monetärer Hilfe aber auch, dass Interesse gezeigt wird. Beide werden Interessierte während ihres Auslandsaufenthalts über E-Mails oder einen Blog informieren und an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.

Wer den beiden Spendenangebote übermitteln will oder einfach nur Interesse an ihren Projekten hat, kann

den beiden per E-Mail schreiben: lennartwen@gmx.de und tillfehmer@gmx.de

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3443629?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F968628%2F