Mo., 04.12.2017

Daruper Weihnachtsmarkt auf dem Alten Hof Schoppmann kommt gut an / Stimmungsvolle Atmosphäre Festliche Deko-Träume aus Holz

Daruper Weihnachtsmarkt auf dem Alten Hof Schoppmann kommt gut an / Stimmungsvolle Atmosphäre: Festliche Deko-Träume aus Holz

Weihnachtliche Leckereien fanden ebenfalls großen Absatz auf dem Weihnachtsmarkt. Foto: ib

Darup. Mit einem dampfenden Glühwein in der Hand wärmt sich eine Gruppe Frauen auf. „Es ist einfach so gemütlich hier,“ begeistert sich eine Daruperin aus der Runde und ihre Freundinnen stimmen ihr fröhlich zu. Zuvor sind sie, wie so viele mit ihnen, über den kleinen, aber feinen Daruper Weihnachtsmarkt am Alten Hof Schoppmann gebummelt und haben die vielen Dinge dort nicht nur bestaunt, sondern ein paar auch gekauft.

Von Iris Bergmann

Nach einem gemütlichen „Vorglühen“ am Samstagabend bei Punsch, Bratwurst und Weihnachtsmusik geht es am Sonntag mit dem Markt dann richtig los. In niedlichen kleinen Weihnachtbüdchen und auch in den Räumen des Hofes selbst verteilten sich die etwa 20 Anbieter. „Jedes Jahr werden es ein paar mehr,“ meint Wilm Schmitz, der am Unicef-Stand verkauft und zwischendurch sogar Nachschub holen muss, weil sein Sortiment schrumpft. Er hat fein geschliffene, elegante Kerzenhalter aus Stein, die ihre Abnehmer finden. Hübsche Armbänder und zarte Holzarbeiten gibt es zu bewundern. Und dabei immer wieder Krippen in den verschiedensten Ausführungen und auch aus unterschiedlichen Materialien. Mal modern, mal verspielt altmodisch.

Wer noch auf die letzte Minute einen Adventskranz braucht – auf dem Daruper Weihnachtsmarkt wird er fündig. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und alles in liebevoller, feiner Handarbeit gemacht. Dazu gibt es Deko wie Sterne, Engel, Lichterketten oder gar Weihnachtskalender aus Holz. Letzteres ist das bevorzugte Material. Vor allem für die Vogelhäuschen. Wer Ehrgeiz hat, kann sich in der kleinen Werkstatt unter Anleitung selber eines bauen. Wer von den jungen Besuchern lieber etwas künstlerischer tätig sein will, hat die Möglichkeit, Weihnachtskarten selbst zu malen und zu gestalten. Neben den Werkarbeiten begeistern sich vor allem die Weihnachtsmarktbesucherinnen für den Modeschmuck oder die bunten Strick- und Näharbeiten wie Schürzen, Buffs oder Mützen.

Und über all dem tönt immer mal wieder Weihnachtsmusik. Der IBP-Chor hat Lieder geprobt und der begeisterte Applaus der Besucher ist wohlverdienter Lohn für den stimmungsvollen Gesang. Da bleibt der eine oder andere nur zu gern länger bei Kaffee und Kuchen sitzen. Überhaupt kommt das leibliche Wohl der Gäste wahrhaftig nicht zu kurz und so manche Küche zu Hause bleibt am Sonntagabend kalt. Deftige Bratwurst vom Rost, köstliche frische Waffeln mit Sahne und heißen Kirschen oder gar krosse Reibeplätzchen mit Apfelmus, die der Daruper Männerstammtisch in rustikaler Atmosphäre in der Scheune anbietet – überall entspannte und zufriedene Menschen. Und nicht wenige schließen den Bummel bei dem usselig-kalten Wetter am Glühweinstand ab. Schließlich gehört dieses winterliche Getränk einfach zu einem gediegenen Weihnachtsmarktbummel dazu.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5334489?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F968628%2F