Mo., 16.05.2016

22 Abordnungen aus Vereinen und Verbänden treffen sich zum Aufstellen am Rathausplatz Muskelkraft für Maibaum gefragt

22 Abordnungen aus Vereinen und Verbänden treffen sich zum Aufstellen am Rathausplatz : Muskelkraft für Maibaum gefragt

Hauruck: Beim Aufstellen des Maibaums ist Muskelkraft gefragt. 22 Abordnungen aus Vereinen und Verbänden trafen sich dafür auf dem Rathausplatz. Fotos: sk Foto: az

Gescher (sk). Kräftige Männer waren gefragt. Mit Muskelkraft musste der Maibaum in Gescher aufgerichtet werden. „Freiwillige vor“, rief Major Thomas Weghake. Jungschützen aus der Gilde, Männer der Feuerwehr und selbst Stadtprinz Michael I. (Beuker) packten mit an. Zentimeter um Zentimeter wurde der Baum aufgerichtet – unter den Augen von Stefan Theßeling, Markus Sundrum und Andreas Jung von der Freiwilligen Feuerwehr. Mittels Stahlseil und Greifzug wurde der mächtige Baum von ihnen gegen ein Umstürzen gesichert. „Wir sind froh, dass uns die Feuerwehr immer wieder tatkräftig unterstützt“, so Norbert Mesken und Hermann Melis.

Von Franz-Josef Schulenkorf

Zum zwölften Mal lud die Schützengilde St. Pankratius die Bevölkerung der Glockenstadt zum Richten des Maibaumes in Geschers „guter Stube“ ein. Seit Pfingstsonntag ziert der Baum Geschers City. 22 Abordnungen aus Vereinen und Verbänden trafen sich auf dem Rathausplatz. Einige Besucher mehr hätten sich die Organisatoren schon gewünscht, doch war das Wetter nicht gerade einladend. Dennoch begrüßte die Schützengilde eine große Zuschauerzahl.

Werner Bönning, Oberst der Pankratius-Schützengilde, überflog noch einmal kurz den Spickzettel seiner Ansprache. „Besonders begrüße ich den Bürger der ersten Stadt“, las er leise und hatte damit die Lacher auf seiner Seite. „Festgemeinde angetreten“, rief Major Thomas Weghake – und so ging es unter den Klängen des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Gescher in einem Festumzug in „die gute Stube“ der Glockengießerstadt, dem Platz an der Hauptstraße. Allen voran Bürgermeister Thomas Kerkhoff und Werner Bönning. Trotz des Geburtstages seiner Frau Rebekka Stein ließ es sich der erste Bürger der Stadt nicht nehmen, an der Zeremonie teilzunehmen. Spontan brachte die Festgemeinde dem Geburtstagskind ein Ständchen, als Bönning ihr einen Blumenstrauß überreichte und übertönte mit „Happy Birthday“ den Spielmannszug. Unter Anleitung befestigten sodann die Schilderträger die entsprechenden Wappen an dem Baum. Für Bürgermeister Kerkhoff war es eine Premiere, das Stadtwappen an dem Maibaum zu befestigen. Die weiteren Vereine, die sich so präsentieren, sind: der MGV-Gaschari, der Angelsportverein, die Pfadfinder, der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr, die Schützengilden St. Pankratius und Grüne Wiese, die Stadtkarnevalisten, die Marine-Kameradschaft, der Heimatverein, der Hegering, die Nachbarschaften der Stadt, die Landfrauen, die KAB, der Kolping, die Freiwillige Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuze und der Imkerverein.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4008567?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F