Mi., 18.05.2016

Werner Hansch moderiert Benefizspiel gegen Klaus-Fischer-Traditionself / Kartenvorverkauf startet Montag „Stimme des Ruhrgebiets“ kommt

Werner Hansch moderiert Benefizspiel gegen Klaus-Fischer-Traditionself / Kartenvorverkauf startet Montag : „Stimme des Ruhrgebiets“ kommt

Für das Benefizspiel am 2. Juli hoffen die Glockenstadt-Knappen als Veranstalter auf einen großen Zuschauerzuspruch. Im Bild (v.l.): Chris Beyer, Vorsitzender Nico Charbon, Manni Wies, Christoph Wegener und Heinz Schlüter. Foto: Jürgen Schroer

Gescher. Wenn Klaus Fischer spielt, ist ein Top-Moderator nicht fern: Werner Hansch, Kult-Sportreporter aus dem Ruhrgebiet, wird das Benefizspiel am 2. Juli auf dem Sportplatz Borkener Damm begleiten. Dann spielen die Gescher Allstars gegen die Klaus-Fischer-Traditionself und hoffen auf viele Zuschauer und einen möglichst hohen Erlös zugunsten des Vereins „Herzensträume“. Am Dienstag wollten die Glockenstadt-Knappen Gescher als Veranstalter den bekannten Sportreporter der Presse präsentieren – und mussten ohne ihn auskommen, weil Werner Hansch im Stau feststeckte. „Aber bei der nächsten Pressekonferenz und natürlich beim Spiel ist er dabei“, verspricht Nico Charbon, Vorsitzender der Gescheraner Knappen.

Von Jürgen Schroer

„Bei dieser Stimme läuft einem ein Schauer über den Rücken“, findet Heinz Schlüter, langjähriges Knappen- und Schalke-Mitglied. Er hat den bekannten Reporter bei einer anderen Benefizveranstaltung angesprochen und eine Zusage für den Termin in Gescher erhalten. Werner Hansch stammt aus Recklinghausen, war von 1973 bis 1978 Stadionsprecher „auf Schalke“ und hat sich in den Folgejahren einen Namen als Sportreporter bei Funk und Fernsehen gemacht. „Den habe ich schon als jugendlicher Zuschauer im Parkstadion um seine Stimme beneidet“, schmunzelt Manni Wies, der das Benefizspiel in Gescher zusammen mit Hansch kommentieren wird. „Manni ist die Stimme Geschers, Hansch ist die Stimme des Ruhrgebietes. Das passt prima zusammen“, findet Chris Beyer vom Knappen-Vorstand.

Am kommenden Montag (23. 5.) beginnt der Vorverkauf für das Benefizspiel, für das sich die Organisatoren weit über 1000 Zuschauer erhoffen. Einlass ist am Samstag (2. 7.) ab 13.30 Uhr. Geboten wird ein Rahmenprogramm für die ganze Familie, unter anderem mit Hüpfburgen, Schminkaktion und Kinderspielen. Fußballfreunde kommen bereits beim Vorspiel auf ihre Kosten, wenn die C 1 des SV Gescher gegen die U 14 des FC Schalke kickt. Der Spielbeginn wird wahrscheinlich schon um 14.34 Uhr sein – nicht um 15.04 Uhr, wie es auf den Plakaten steht. Hintergrund: Weil es sich um ein offizielles Spiel nach DFB-Regularien handelt, müssen zwei mal 35 Minuten gespielt werden – länger als ursprünglich geplant. Das Hauptspiel beginnt dann um 16.04 Uhr. Hier wird Werner Hansch bekannte Fußballgrößen ankündigen: „Mister Fallrückzieher“ Klaus Fischer natürlich, aber auch weitere Ex-Profis wie Olaf Thon, Klaus Fichtel, Rüdiger Abramczik oder Ingo Anderbrügge.

Auch bei den Gescher Allstars, die von den sechs Hauptsponsoren und örtlichen Vereinen gestellt werden, kristallisiert sich ein schlagkräftiges Team heraus. Mit dabei sind Klaus-Dieter („Borste“) Bürger (SV Gescher), Manni Blesenkemper (Stadtkarnevalisten), Martin Koppers (Ludgerus-Schützengilde Harwick) und Kevin Höing und Marius Sandhaus (Glockenstadt-Knappen). Ein erstes Spielertreffen findet am morgigen Freitag im Sportler-Treff statt - mindestens zwei Trainingstermine wollen sich die Allstars gönnen, um Fischer & Co. Paroli bieten zu können.

-- Kartenverkauf ab Montag (23. 5.) hier: Sportstudio Gödde, Axa Charbon & Schwanekamp, Kfz U. Vogt (Hochmoor) und Modehaus Hollad (Südlohn). Eintritt: Erwachsene fünf Euro (Tageskasse sieben Euro), Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre zwei Euro (Tageskasse drei Euro), Kinder bis 1,04 Meter Eintritt frei.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4014926?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F