Fr., 27.05.2016

Kolping-Sommerfest begeistert Jung und Alt / Hüpfburg kommt gut an Schöne Stunden in „Pastors Garten“ erlebt

Kolping-Sommerfest begeistert Jung und Alt / Hüpfburg kommt gut an  : Schöne Stunden in „Pastors Garten“ erlebt

Mit farbenfrohen Gesichtern verließen die jüngeren Sommerfestbesucher die eingerichtete Schminkecke. Foto: az

Gescher (sk). „Das Sommerfest ist optimal“, schwärmt Sarah Horstick, „Jung und Alt treffen sich hier, um gemeinsam einen schönen Nachmittag zu verleben“. Das Wetter, die Leute und vor allem Pastors Garten boten die besten Bedingungen für das Kolping-Sommerfest.

Von Franz-Josef Schulenkorf

Schon zeitig füllte sich die Grünanlage vor allem mit jungen Familien. Während im Haus der Begegnung die Gelegenheit war, in gemütlicher Runde an der Kaffeetafel Platz zu nehmen, waren die kleinen Gäste im Garten bestens aufgehoben. Insbesondere die Kolpingjugend und der Kreis „Junge Familien“ hatten für Kurzweil gesorgt. Besonders in Anspruch genommen wurde die große Hüpfburg – hier konnten sich die Kleinen austoben. Viele weitere Spiele rundeten das Angebot ab. Dicht umlagert war insbesondere bei den Mädchen die Schminkecke. Mit viel Farbe verwandelten sich die Kids in Katzen, Schmetterlinge oder in Batman. Selbst der jüngst gekürte Harwicker „König Juppi“ (Drees) ließ es sich nicht nehmen, das Fest zu besuchen; schließlich gehört er zum Kreis der „Jungen (Kolping-)Familien“.

Wertvolle Gewinne gab es beim Bingo-Spiel der Erwachsenen. Präses Thomas Feldmann wusste die Mitspieler mit Wort und Witz zu begeistern. Mit Kaffee, Kuchen, gekühlten Getränken und am frühen Abend mit Grillspezialitäten verwöhnte die Kolpingsfamilie ihre Gäste. „Es hätte nicht besser laufen könnten“, resümierte Svenja Rüschoff und dankte dem gesamten Vorbereitungsteam fürs Engagement vor und während des Festes.

Heinrich Voss lobte ausdrücklich die Nutzung des Geländes. „Früher weideten hier nur Schafe“, erinnerte er sich. Jetzt träfen sich hier die Schäflein der Kirche, ergänzt er im Hinblick auf den biblischen „Guten Hirten“. „Besser kann diese parkähnliche Anlage nicht genutzt werden“, ergänzte Hubert Lewerich.

Das Wetter hatte es besonders gut gemeint, so dass sich Alt und Jung bereits nach kurzer Zeit im Garten trafen. Selbst Pfarrer Ralph Forthaus und Pastor Paulus Phan ließen es sich nicht nehmen, das Sommerfest der Kolpingsfamilie zu besuchen. Dabei gab es zahllose Gesprächsthemen.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4037316?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F