Di., 11.04.2017

Radweg am Holtwicker Damm soll im Sommer fertig sein / Tempo 50 gilt / Fortsetzung als Bürgerradweg? 850 000 Euro für mehr Sicherheit

Radweg am Holtwicker Damm soll im Sommer fertig sein / Tempo 50 gilt / Fortsetzung als Bürgerradweg? : 850 000 Euro für mehr Sicherheit

Vertreter der beteiligten Behörden und der Baufirma beim Ortstermin am Holtwicker Damm. Manfred Ransmann (2.v.r.), Leiter der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland, rechnet mit der Fertigstellung des Radweges im August. Foto: Jürgen Schroer

Gescher. Warnbaken und Bagger sind untrügliche Zeichen dafür, dass ein langgehegter Wunsch vieler Gescheraner und Außenbereichsbewohner in Erfüllung geht. Am Holtwicker Damm (L 571) haben die Bauarbeiten begonnen für den Rad- und Gehweg, der von der Hambrücke bis zur Haltestelle „Büren“ führt. „Das ist ein schönes Ereignis für alle Beteiligten“, meinte Manfred Ransmann, Leiter der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland, beim Ortstermin am Dienstag. Bis zum Sommer (August) soll der neue Weg fertig sein.

Von Jürgen Schroer

Ausgeführt werden die Arbeiten von der Firma Beton- und Monierbau GmbH aus Nordhorn. Der neue Rad- und Gehweg ist gut 2,1 Kilometer lang. Er wird größtenteils von der Fahrbahn abgesetzt und hinter dem vorhandenen Graben geführt. Zur sicheren Querung für die Radfahrer und Fußgänger werden an der Einmündung mit der K 34 (Ahauser Damm) und der Einmündung mit der K 46 (Alte Coesfelder Straße) Verkehrsinseln gebaut. Auf der kompletten Baulänge wird ein Leerrohr zum späteren Einziehen eines Breitbandkabels verlegt. Die Kosten von knapp 50 000 Euro fließen aus einem Sondertopf des Landes, so Ransmann.

Ausführlicher Bericht in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4763244?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F