Do., 18.05.2017

Gescher Radweg L 571: Weiterer Ausbau verzögert sich

Gescher (wr). Schlechte Nachrichten hat Pressesprecher Josef Brinkhaus von Straßen. NRW, Niederlassung Coesfeld, für Gescher: Die Arbeiten zum Bau des Radweges entlang des Holtwicker Dammes (L 571) sind vorübergehend eingestellt worden. Wann mit einer Wiederaufnahme zu rechnen ist, vermochte Brinkhaus gestern noch nicht zu sagen. Zwei Gründe sind hierfür verantwortlich: Zum einen werde der Kampfmittelräumdienst kommen und eine Sondierung auf einem 450 Meter langen Teilstück vornehmen müssen. Man wisse allerdings nicht, wann der Kampfmittelräumdienst einen freien Termin habe und kommen werde. Die Bezirksregierung Arnsberg sei über diese unvorhergesehene Notwendigkeit informiert, sagte Brinkhaus. Ein weiteres Problem bereitet der Untergrund entlang der geplanten Trasse über die Gesamtlänge von knapp zwei Kilometern. Denn nachdem der Mutterboden abgeschoben worden war hätten sogenannte Lastplattendruckversuche gezeigt, dass der Untergrund nicht ausreichend tragfähig sei. Nun müssten auf der gesamten Länge des künftigen Radweges Armierungsgitter ausgelegt werden, um dieses Problem zu lösen. Die bauausführende Firma „Beton und Monierbau“ aus Nordhorn sei über diese notwendige Maßnahme informiert worden und müsse zunächst ein Angebot für die zusätzliche Maßnahme vorlegen. Darauf warte man im Augenblick, so der Pressesprecher. In Kürze würden die Arbeiten aber wieder aufgenommen. „Wir wollen im Herbst mit dem Radweg fertig sein“, so Brinkhaus. Die zusätzlichen Kosten zur Lösung der beiden unvorhergesehenen Schwierigkeiten werde das Land NRW tragen.

Von Helene Wentker
Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4854957?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F