Mo., 03.07.2017

Tierklinik Hochmoor feiert 50-jähriges Bestehen / Gründer blicken auf Anfänge zurück / Dank an Mitarbeiter Maßstäbe in der Pferdemedizin

Tierklinik Hochmoor feiert 50-jähriges Bestehen / Gründer blicken auf Anfänge zurück / Dank an Mitarbeiter : Maßstäbe in der Pferdemedizin

Gedankenaustausch zum Jubiläum: Inhaber Dr. Niels Henrik Huskamp (r.) im Gespräch mit ehemaligen Chirurgen der Tierklinik Hochmoor, (v.l.) Dr. Heinz Bonfig, Dr. Michael Becker und Dr. Petra Becker. Fotos: Rosaria Colturi Huskamp Foto: az

Hochmoor. Die Tierklinik Hochmoor feiert in diesen Tagen ihr 50-jähriges Firmenjubiläum.

Von Allgemeine Zeitung

Im Sommer 1967 gründete der Gescheraner Tierarzt Bernhard Huskamp mit zwei Kollegen in Hochmoor eine der ersten privaten Tierkliniken in Deutschland. Schnell zeigte sich, dass die Klinik neben bemerkenswerten Erfolgen im Bereich der Pferdemedizin auch wirtschaftlich erfolgreich betrieben werden konnte. Schon nach wenigen Jahren kamen Kunden mit kranken Pferden aus weit entfernten Regionen, um ihre Tiere in Hochmoor operieren oder behandeln zu lassen.

In der Pferdemedizin bietet die Tierklinik heute ein breites Spektrum an Behandlungen, wie z.B. bei Pferden mit Kolik oder inneren Erkrankungen. Auch Gynäkologie und orthopädische Diagnostik und Chirurgie sowie – in Zusammenarbeit mit einem externen Spezialisten – modernste Therapien der Augenheilkunde werden angeboten. Unter der Leitung von Dr. Rolf Wilcken, der seit über 35 Jahren in der Kleintierklinik tätig ist, werden über 10 000 Patienten im Jahr versorgt und circa 1300 Operationen durchgeführt.

Bei dem Jubiläumsfest im Innenhof der Tierklinik trafen sich am Sonntag die drei Gründer, zahlreiche ehemalige und heutige Mitarbeiter zu einem vergnügten Beisammensein und Gedankenaustausch über vergangene Zeiten. Nach der Begrüßung durch den Klinikinhaber Dr. Niels Henrik Huskamp erzählte Dr. Gerd Böckenhoff, Raesfeld, einer der drei Gründer der Tierklinik, wie er die ersten Jahre in Hochmoor erlebt hatte. Die Klinik, die aus der Vision von Bernhard Huskamp entwickelt worden war, sollte die Behandlung kranker Tiere durch Optimierung der organisatorischen und hygienischen Bedingungen verbessern. Weg von Operationen im Rinder- oder Schweinestall und hin zu einer modern organisierten medizinischen Struktur mit Operationsraum, Labor und Intensivstation. Lag zunächst der Fokus auf der Behandlung von Rindern und Schweinen, so änderte sich die Klientel schnell zu Pferden und kleinen Haustieren und Hochmoor entwickelte sich in den 70er und 80er zu einer der führenden Kliniken in Europa im Bereich der Kolikchirurgie.

Zur Unterhaltung der Gäste präsentierte das Musikduo Wähning-Willemsen aus Stadtlohn seine neu einstudierten Beatles-Songs.

Prof. Dr. Michael Röcken, Lehrstuhlinhaber für Pferdechirurgie, erzählte in sehr persönlichen Worten seine Begegnungen mit der Tierklinik Hochmoor in den 80er und 90er Jahren und skizzierte die Entwicklung der Pferdemedizin in Deutschland. Diese sei bis heute von der klinischen und wissenschaftlichen Arbeit von Bernhard Huskamp geprägt.

Dr. Huskamp dankte den aktuellen und ehemaligen Mitarbeitern für 18 250 Tage à 24 Stunden ständiger Notdienstbereitschaft und das dafür notwendige persönliche Engagement zum Wohle der Tiere. Trotz der kühlen Temperaturen genossen die etwa 150 Gäste anregende Gespräche, Musik und leckere Speisen. Auch Dr. David Lichtenberg, Geschäftsführer der Pferdeklinik Hochmoor GmbH, bedankte sich bei den Gästen für ihr Kommen. Mit rockiger Musik, gespielt von der jungen Band „Novacaine“, und Sonnenschein klang der Festtag aus.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4983896?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F