Mo., 11.09.2017

Spatenstich für Gesundheitszentrum auf dem Campus / Eröffnung im August 2018 geplant Ärzte und Apotheke kommen

Spatenstich für Gesundheitszentrum auf dem Campus / Eröffnung im August 2018 geplant: Ärzte und Apotheke kommen

Freuen sich über den ersten Spatenstich für das Gesundheitszentrum „alamed“ auf dem Campus (von links): Thomas Dahlke (DSD Bau Velen), Gregor Telöken (Architekturbüro Hetkamp), die Investoren Grego Braakhuis und Jan Föcking, Frank Kramer (Geschäftsführer, d.velop Campus) und Sabrine Kerkenhoff (Architekturbüro Hetkamp). Foto: Jürgen Schroer

Gescher. Der Campus wächst weiter. Am Montag erfolgte der erste Spatenstich für das Gesundheitszentrum „alamed“, das auf dem nördlichen Teil des Geländes entsteht. „Wir freuen uns, dass es jetzt losgeht“, sagte Jan Föcking (Borken). Zusammen mit Grego Braakhuis (Velen) ist er Investor für das dreigeschossige Gebäude, das im August 2018 mit vielfältigen Nutzungen eröffnen soll. Dazu zählt eine allgemeinmedizinische Praxis im Erdgeschoss, die von allen Patienten frequentiert werden kann. Nach dem Start mit einem Arzt wird sich hier nach Angaben der Investoren mittelfristig ein zweiter Mediziner niederlassen. „Das wird wahrscheinlich eine ortsübergreifende Gemeinschaftspraxis in Kooperation mit dem Ärztehaus Velen“, so Föcking. Viele Gescheraner wird’s freuen, bedeutet dieses Angebot doch eine deutliche Verbesserung der hausärztlichen Versorgung im Ort.

Von Jürgen Schroer

Bauzaun, Bagger und Bohrloch sind erste Hinweis auf das Großprojekt, das in den kommenden Monaten hochgezogen wird. Im ersten Arbeitsgang werde der Mutterboden abgezogen, kündigte Thomas Dahlke von DSD-Bau (Velen) gestern an. Er hofft, dass der Rohbau bis Januar/Februar steht – je nach Witterung im Winter. Rund 2600 Quadratmeter Nutzfläche hat der Flachdach-Bau, der nach Plänen des Büros Hetkamp (Borken) realisiert wird. Eine Klinkerfassade mit viel Glas und bodentiefen Fenstern ist charakteristisch für das Gebäude, das zur Anlaufstelle für Unternehmensmitarbeiter und Privatpersonen werden soll. „Das Gesundheitszentrum ist ein weiterer wichtiger Baustein für unseren Campus“, sagte Frank Kramer, Geschäftsführer der d.velop Campus Verwaltungs GmbH. Ziel sei es, eine „moderne, innovative Arbeitsumgebung“ zu schaffen, um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten. Gerade in Zeiten des permanenten Wandels seien Angebote, die zur Work-Life-Balance beitragen, von enormer Bedeutung.

Wesentliche Nutzungen stehen bereits fest. Im Erdgeschoss werden neben der Arztpraxis eine Apotheke, ein orthopädischer Schuhmacher und Physiotherapie/Reha-Zentrum einziehen, so Grego Braakhuis im Pressegespräch. Weitere Räume belegen der Gesundheitsdienstleister „alamed“ (Namensgeber für das Gesamtprojekt) und das bgm-Forum (Betriebliches Gesundheitsmanagement).

Im ersten Obergeschoss darf mit Blick aufs Campus-Gelände geschwitzt werden: Auf rund 450 Quadratmetern wird die Medizinische Trainingstherapie (MTT) eingerichtet. Hier können Firmenmitarbeiter und alle interessierten Privatpersonen etwas für ihre Gesundheit tun – im Idealfall nach vorheriger Untersuchung und mit maßgeschneiderten Trainingsplänen. Den anderen Teil dieses Obergeschosses nutzt d.velop als Bürofläche für Start-ups. Das komplette Obergeschoss wird die Firma Shopmacher belegen – der eCommerce-Spezialist verlässt die Villa in der Innenstadt und bündelt seine Standorte auf dem Campus.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5144532?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F