Di., 02.01.2018

Stadtmeisterschaft im Hallenfußball bleibt Zuschauermagnet / Samstag Fortsetzung mit Zwischenrunde Fans bejubeln 3,8 Tore pro Spiel

Stadtmeisterschaft im Hallenfußball bleibt Zuschauermagnet / Samstag Fortsetzung mit Zwischenrunde: Fans bejubeln 3,8 Tore pro Spiel

Torreich verliefen die Vorrundenspiele der Stadtmeisterschaft im Hallenfußball, ausgerichtet vom SV Gescher: Im Schnitt fielen 3,8 Tore pro Spiel, sodass die zahlreichen Zuschauer an allen drei Tagen auf ihre Kosten kamen. Foto: Franz-Josef Schulenkorf

Gescher. Die Hallenstadtmeisterschaft ist nach wie vor ein Zuschauermagnet und somit ein absolutes Muss für alle fußballbegeisterten Gescheraner. Auch die mittlerweile 28. Auflage erweist sich dabei als großes Spektakel in der Dreifachhalle am Borkener Damm. Waren es bei der letztjährigen Stadtmeisterschaft 4,2 Tore pro Spiel, welche die Besucher an den drei Vorrundentagen live miterleben durften, so lag die Torquote diesmal immerhin noch bei 3,8 Toren je Spiel.

Von Allgemeine Zeitung

Für den 100. Turniertreffer zeichnete Nils Epping vom Schüttenrott verantwortlich und durfte sich über ein kleines Präsent vom Veranstalter freuen. Bei der direkt im Anschluss des letzten Vorrundenspiels durchgeführten Auslosung der K.o.-Runde stellte sich der bekennende 1. FC-Köln-Fan Horst Pätzel, eine Woche nach seinem 67. Geburtstag, wieder als Glücksfee zur Verfügung. Wie schon in den Jahren zuvor bewies er einmal mehr ein glückliches Händchen und zog die ein oder andere brisante Paarung aus dem Topf. Auch am kommenden Wochenende, wenn am Samstag (6. 1.) die Zwischenrunde und am Sonntag (7. 1.) die Finalrunde ausgetragen werden, wünscht man sich seitens des SV Gescher spannende und faire, aber vor allem verletzungsfreie Begegnungen. Für das leibliche Wohl aller Spieler und Zuschauer ist wie immer bestens gesorgt. Die Ergebnisse der Vorrunde sowie die Paarungen der Zwischenrunde sind auf der Homepage des SV Gescher (www.svgescher.de) unter der Rubrik „Stadtmeisterschaft“ zu finden.

0  Am Samstag spielen: 13 Uhr Brandenburger Tor - Achtern Wall, 13.15 Uhr Schüttenrott - Kipkerhook, 13.30 Uhr Lehmgrund - SG Capellen, 13.45 Uhr Neue Vogelstange - Lindenstraße II, 14 Uhr Brookhasen - Bückers Kreuz, 14.15 Uhr Weningseck - Zur Rauschenburg, 14.30 Uhr Achtern Busch - Terlindenschlatt, 14.45 Uhr Muldenhook - Lindenstraße I, 15 Uhr Eichenpatt - Die Gografen, 15.15 Uhr Greves Wiese - Mühlenweg, 15.30 Uhr Brand Dyck - Muldenpättken, 15.45 Uhr Kersenkamp – An den Bachgärten.

0 Der Finaltag beginnt am Sonntag um 12 Uhr mit den Viertelfinalspielen. Das Finale wird laut Spielplan um 15 Uhr angepfiffen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5396441?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F