Fr., 13.05.2016

Vergewaltigung in Billerbeck Phantombildtäter gibt es nicht

Vergewaltigung in Billerbeck : Phantombildtäter gibt es nicht

Mit diesem Phantombild hat die Polizei nach dem Täter gesucht. Foto: Polizei Coesfeld

Billerbeck - 

Mit einem Phantombild hat die Polizei nach einem 30-jährigen Mann gesucht, der am Maifeiertag eine 19-Jährige aus Billerbeck vergewaltigt haben soll. Nach einer weiteren Vernehmung räumte die 19-Jährige ein, dass es den Mann auf dem Phantombild nicht gibt.

Nachdem die Polizei das Phantombild veröffentlicht hatte, gingen zunächst einige Hinweise ein. Die weiteren Ermittlungen begründeten den Verdacht, dass die Vergewaltigung vorgetäuscht sein könnte. In einer Vernehmung räumte die 19-jährige Frau aus Billerbeck am Freitag ein, dass es den Mann auf dem Phantombild nicht gibt.

Die Polizei hat nun gegen die junge Frau ein Verfahren wegen des Vortäuschens einer Straftat eingeleitet.

----

Ursprungsmeldung:

Die 19-jährige Frau aus Billerbeck sei Opfer einer „überfallartigen Vergewaltigung" durch einen bislang unbekannten ungefähr 30-jährigen Mann geworden, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Coesfeld.

Die Tat habe sich in unmittelbarer Nähe der Milchtankstelle ereignet, in einem Bereich, der auch als „Ewigkeit" bezeichnet wird. Opfer und Täter waren sich im Vorfeld der Tat auf einem Wirtschaftsweg begegnet und sprachen dort kurz miteinander. Als sich die junge Frau kurz darauf zur Verrichtung der Notdurft in einem durch Buschwerk sichtgeschützten Bereich einer angrenzenden Weide begab, folgte ihr der Täter heimlich und griff sein Opfer anschließend unvermittelt an. 

Nach der Tat flüchtete der Mann nach aktuellem Kenntnisstand der Ermittler über die Weide in Richtung der angrenzenden Landstraße L 577.

Der Mann wird von den Ermittlern wie folgt beschrieben: ungefähr 30 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß, normale Statur, braunes, etwas längeres, glattes Haar, leichter Dreitagebart. Auffällig ist eine Schrägstellung am oberen Eckzahn (links). Der Mann spricht akzentfreies Deutsch, hat eine helle Hautfarbe, ist vermutlich Deutscher und trug zur Tatzeit eine blaue Jeans sowie vermutlich ein schwarzes Oberteil, möglicherweise eine Softshelljacke.

Von dem Täter wurde mit Hilfe des LKA ein Phantombild erstellt. Die Polizei Coesfeld bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. (02541) 140.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3980623?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F