Do., 12.05.2016

Eisheilige Das Pfingstwochenende wird kühler

Eisheilige : Das Pfingstwochenende wird kühler

Eine Frau geht in Düsseldorf mit einem Regenschirm über die nasse Straße: Das Wetter in NRW wird zum Wochenende schlechter. Foto: dpa

Münsterland - 

Schlechte Nachrichten für alle Grill-Freude: Am langen Pfingstwochenende wird das Wetter schlechter und vor allem auch kühler. Die Temperaturen sollen um zehn Grad fallen.

Von Linda Czerkawski

Donnerstag und Freitag bleibt es noch mild im Münsterland, sagt Janina Wendling, Mitarbeiterin von WetterKontor, einer der führenden privaten Wetteranbieter in Deutschland. Erst ab Samstag werde es kälter. 

Die Temperatur soll um zehn Grad purzeln, es sind lediglich noch Werte zwischen zwölf und 15 Grad zu erwarten. Die Gefahr vor Frost bestehe allerdings nicht. Janina Wendling weist darauf hin, dass ein solcher Temperaturwechsel im Mai nichts Ungewöhnliches sei. 

Dieses Jahr fallen die Eisheiligen und Pfingsten wegen des frühen Osterfestes auf ein Wochenende. 

Fotostrecke: Münster genießt den Frühsommer

Die Eisheiligen gehen auf die fünf Heiligen Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophia zurück, die zwischen dem 11. Und 15. Mai Gedenktage haben. Über die Eisheiligen sind diverse Bauernregeln entstanden, wie „Vor Bonifaz kein Sommer, nach der Sophie kein Frost“ oder „Vor Nachtfrost du nie sicher bist, bis Sophie vorüber ist“. 

Die Bauernregeln sollten früher vor allen Dingen ein zu frühes Aussähen der Saat verhindern, denn durch Bodenfrost kann die Saat unbrauchbar werden. 

Meteorologisch hat der Temperatur-Einbruch mit den unterschiedlichen Luftströmungen zu tun. Es kommt nicht nur warme Luft nach Deutschland, sondern auch kalte Polarluft, die zu Bodenfrost führen kann.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3998627?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F