Do., 12.05.2016

Schläge für "Oh my Darling" Unbekannter soll Straßenmusiker Rajah Rajasingham attackiert haben

Rajah Rajasingham in seinem Appartement. Eine Woche lang musste der Straßenmusiker aus Münster nach Schlägen eines Unbekannten zu Hause bleiben.

Rajah Rajasingham in seinem Appartement. Eine Woche lang musste der Straßenmusiker aus Münster nach Schlägen eines Unbekannten zu Hause bleiben. Foto: Gunnar A. Pier

Münster - 

Rajah Rajasingham, in Münster bekannter Straßenmusiker, hat sein Repertoire um „An der Nordseeküste“ erweitert. Man könnte auch sagen: verdoppelt. Trotzdem macht er sich mit seinen Auftritten nicht nur Freunde. Neulich wurde er sogar verprügelt. Die Polizei sucht nach dem Täter.

Von Stefan Werding

Irgendwann konnte er „Oh my Darling“ wohl selbst nicht mehr hören. Rajah Rajasingham, Straßenmusiker aus Münster, hat sein Repertoire um „An der Nordseeküste“ erweitert. Man könnte auch sagen: verdoppelt. Bislang hat der 56-Jährige vor allem Aufmerksamkeit geerntet, weil er bis auf ein paar Ausnahmen immer nur die Zeile „Oh my Darling“ gesungen hat.

Jetzt ruft er: „An der Nordseeküste, am plattdeutschen Strand, sind die Fische im Wasser und selten an Land.“ Im Juni wird der Bewohner des stationär betreuten Wohnens beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) eine Woche nach Schillig an der Nordsee fahren. Da ist er mit seinen Betreuern auf die Idee gekommen, sich an den Schlager-Klassiker zu wagen.

Doch die Begeisterung darüber hält sich in Grenzen. Nicht nur das: Er berichtet, dass ihn am 22. April ein Unbekannter gegen 16 Uhr mit zwei Schlägen traktiert hat, drei Begleiter hätten das nicht verhindert. Die Polizei sucht nun Zeugen, unter anderem zwei Radfahrer. Sie sollen die vier Männer aufgefordert haben zu verschwinden. Größere Verletzungen hat der Arzt nicht festgestellt.

Auch beim Ordnungsamt der Stadt Münster und bei den Händlern in der City ist Rajasingham wenig beliebt. Der 56-Jährige hält sich nicht an die Regeln für Straßenmusiker, wechselt nicht nach 30 Minuten den Standort und macht nicht die Pausen, die er machen muss. Die Behörden haben bereits drei Trommeln und ein Paar Rasseln eingesammelt.

Fotostrecke: Straßenmusiker Rajah Rajasingham

Das hält Rajasingham nicht davon ab, weiterzumachen. Neue Rasseln hat er sich bereits wieder besorgt.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4001213?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F