Fr., 13.05.2016

Zusammenstoß auf der B 67 67-Jähriger sechs Wochen nach schwerem Unfall gestorben

Zusammenstoß auf der B 67 : 67-Jähriger sechs Wochen nach schwerem Unfall gestorben

Sechs Wochen nach einem Zusammenstoß auf der B 67 bei Bocholt ist ein Autofahrer an den Unfallfolgen gestorben. Foto: dpa

Bocholt - 

Ein schwerer Unfall, bei dem zwei Autos frontal zusammenstießen, hat ein weiteres Todesopfer gefordert. Ein 67-Jähriger starb gut sechs Wochen nach dem Crash auf der B 67 an den Folgen seiner Verletzungen.

Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, starb der 67-jährige Mann aus Bocholt am Montagabend in einem Krankenhaus in Enschede an den Folgen seiner Unfallverletzungen. Er ist das zweite Todesopfer eines schweren Unfalls, der sich sechs Wochen zuvor ereignet hatte.

Am 27. März war er auf der Bundesstraße 67 bei Bocholt mit dem Wagen einer 31-Jährigen zusammengestoßen, die auf die Gegenfahrbahn geraten war. Die Frau war auf den unbefestigten Seitenstreifen gekommen und hatte danach die Kontrolle über ihr Auto verloren. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Die 66-jährige Ehefrau und die 20-jährige Enkelin des Verstorbenen hatten sich bei dem Unfall schwer verletzt.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4001176?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F