Fr., 13.05.2016

Wanderwege im Münsterland App soll Lust am Wandern wecken

 

Die App „Wanderwege im Münsterland“ soll dafür sorgen, dass mehr Menschen Zeit in die Natur verbringen. Foto: Westfälischer Heimatbund

Münsterland - 

Mit einer Wander-App will der Westfälische Heimatbund das Münsterland attraktiver für Wanderer machen. Die Software mit dem Titel „Wanderwege im Münsterland“ hilft bei der Suche nach einer passenden Route, soll das Verlaufen verhindern und kann im Notfall sogar die Koordinaten der Nutzer an den Notruf senden.

Von Stefan Werding

Am Donnerstag hat Matthias Löb, Direktor des LWL, die Technik vorgestellt. „Der Heimatbund steht für Natur, Umwelt und Kultur. Wenn ich nicht rauskomme – wie soll ich meine Antenne schärfen für den Wert von Umwelt oder Kultur? Wie will ich eine Heimat lieben lernen, wenn ich sie nicht kenne?“ fragte er. Wandern sei eine besondere intensive Möglichkeit, für Natur, Kultur und Umwelt zu werben.

Zwar können die Akkus moderner Handys nicht über Stunden sicherstellen, dass Wanderer ihre Fortschritte auf dem Telefon kontrol­lieren können. Aber immerhin erleichtert die Technik den Ausflug auf 87 Routen. Dazu gehören alle mit dem weißen Kreuz gekennzeichneten Fernwanderwege mit einer Länge von 3000 Kilometern, aber auch Rundwanderwege und 32 Kurzstrecken. Bezahlt hat die 14.000 Euro teure App die Ernsting-Stiftung.

Zur App

Die App gibt es für iOS- und Android-Geräte. Der Download ist kostenlos.

Weitere Vorteile der App: Sie findet Busse, um nach der Wanderung wieder nach Hause zu kommen, und kündigt Sehenswürdigkeiten an. Und sie zeigt sogar an, ob der Wanderweg geschottert oder asphaltiert ist.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4001377?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F