Mi., 18.05.2016

Ölmarkt Preise für Heizöl und Sprit ziehen spürbar an

1,32 Euro kostet ein Liter Super an Markentankstellen im Münsterland derzeit (Stand: 13.5.) durchschnittlich.

1,32 Euro kostet ein Liter Super an Markentankstellen im Münsterland derzeit (Stand: 13.5.) durchschnittlich. Foto: dpa

Münster - 

Eine Prognose der Investmentbank Goldman Sachs hat den Verbrauchern zum Wochenauftakt deutlich steigende Sprit- und Heizölpreise beschert.

Von Jürgen Stilling

Erstmals seit Anfang Dezember stieg der Preis für 100 Liter Heizöl am Dienstag über die Marke von 50 €  (bei Abnahme von 3000 Litern). Das geht aus den Preisangaben verschiedener Heizöl-Portale im Internet hervor. Die Ölpreise waren bereits am Montag stark angezogen, nachdem Goldman Sachs ein Ende des Überangebots am Ölmarkt vorausgesagt hatte.

Für ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent waren am Montag mehr als 49 Dollar zu bezahlen; das entspricht dem Stand vom November vergangenen Jahres. Im Januar dagegen war der Brent-Preis für kurze Zeit sogar unter die 30-Dollar-Marke gerutscht.

Im Münsterland wurden in der vergangenen Woche beim Kauf von 3000 Litern Heizöl maximal lediglich 46 €  bezahlt. Das hatte die Getreide- und Produktenbörse in Dortmund vor Kurzem ermittelt. Doch die Tendenz zeigt in der Region schon seit einigen Wochen nach oben. Ein Überspringen der 50-Euro-Marke dürfte auch im Münsterland nach Expertenmeinung nicht mehr fern sein.

An den Zapfsäulen zeigt der Preistrend bei Diesel und Super ebenfalls wieder deutlich nach oben. Am Freitag hatte das Spritpreis-Barometer unserer Zeitung für die Markentankstellen des Münsterlandes noch Durchschnittspreise von 1,32 €  (Super) bzw. 1,09 €  (Diesel) ermittelt. Am Dienstag zahlten die Autofahrer schon etwas mehr. Im Januar war der Dieselpreis im Münsterland unter die Marke von 90 Cent gerutscht.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4012367?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F