Mi., 18.05.2016

Fernzüge umfahren Lengerich Bahnverkehr: Störungen und Verspätungen zwischen Münster und Osnabrück

Fernzüge umfahren Lengerich : Bahnverkehr: Störungen und Verspätungen zwischen Münster und Osnabrück

Foto: dpa

Münster/Osnabrück - 

Zugreisende müssen in dieser Woche Geduld aufbringen und gute Nerven haben, wenn sie zwischen Münster und Osnabrück unterwegs sind. Neben geplanten Gleisarbeiten sorgte am Mittwochnachmittag eine zusätzliche Störung für Zugausfälle und lange Wartezeiten.

Von Mirko Ludwig

Gegen 16.57 Uhr kam der Zugverkehr zwischen Lengerich und Osnabrück komplett zum Erliegen. Der Grund hierfür soll laut Mitteilung der Deutschen Bahn ein Oberleitungsschaden sein - demgegenüber hat die Westfalenbahn, der Betreiber des Nahverkehrs zwischen Münster und Osnabrück, die Informationen erhalten, dass ein Güterzug zwischen Lengerich und Osnabrück liegengeblieben sein soll.

Bis in die späten Abendstunden soll die Störung im Zugverkehr in diesem Bereich andauern, teilte die Deutsche Bahn mit. Im Bahn-Fernverkehr wurden Verspätungen von 20 bis 30 Minuten angekündigt, weil die Fernzüge Lengerich umfahren müssen.

Informations-Lücke

Seit Mittwochspätnachmittag liefen die Telefonleitungen zur Zentrale der Westfalenbahn heiß: Denn die Fahrt vieler Bahnreisender endete vorzeitig - und ungeplant. Nach der plötzlichen Störung wurden von der Deutschen Bahn Busse zur Weiterfahrt der Reisenden eingesetzt. An verschiedenen Haltepunkten zwischen Lengerich und Osnabrück warteten Reisende und erkundigten sich daraufhin bei der Westfalenbahn nach den Busfahrzeiten.

Das Problem jedoch: Es haperte am frühen Abend an der Kommunikation zwischen der Deutschen Bahn und dem eingesetzten Busunternehmen, sodass die Wartenden ohne Informationen beziehungsweise Lautsprecher-Durchsagen im Ungewissen gelassen wurden. Die Westfalenbahn musste die zum Teil aufgebrachten Anrufer vertrösten - ohne die gewünschten Informationen weitergeben zu können.

"Oberleitungsschaden bei Lengerich - mehr Infos gibt es nicht. Züge fahren nur bis Kattenvenne - da hänge ich jetzt fest - mit 60 anderen Fahrgästen. Gleich sollen angeblich Busse kommen. Keine Ahnung, wie es weitergeht", schrieb uns beispielsweise ein Reisender über das Ende seiner Zugfahrt.

Geplante Einschränkungen

Angekündigt waren im Vorfeld - unter anderem auf der Homepage der Westfalenbahn - Änderungen im Bahnverkehr aufgrund von Gleisarbeiten zwischen dem 15. und 22. Mai auf der Strecke der Linie RB 66 "Teuto-Bahn" in Richtung Münster, berichtet ein Mitarbeiter der Westfalenbahn. Aufgrund der Arbeiten kann der Haltepunkt Lengerich in diesem Zeitraum nicht angefahren werden.

Reisende mit dem Ziel Lengerich müssen bis Kattenvenne fahren und dort in den Schienenersatzverkehr in Richtung Lengerich umsteigen. Hierfür werden Bussen bereitgestellt. Doch auch hier funktioniert die Weiterfahrt teilweise nicht reibungslos, wie der Mitarbeiter der Westfalenbahn weiter berichtete.

Bereits am frühen Nachmittag sorgte ein Oberleitungsschaden auf der Strecke zwischen Münster und Appelhülsen für einige Stunden für Verspätungen im Bahnverkehr.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4014162?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F