Do., 19.05.2016

B 54 stundenlang gesperrt Doppelter Unfall auf der Bundesstraße

B 54 stundenlang gesperrt : Doppelter Unfall auf der Bundesstraße

Nach einem Unfall mit einem Kleinlaster wurde die B 54 bei Borghorst am Donnerstagmorgen in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Foto: Jens Keblat

Borghorst - 

(Aktualisiert um 11.35 Uhr) Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 54 sind am Donnerstagmorgen Fahrer und Beifahrer eines niederländischen Kleinlasters schwer verletzt worden. In der Gegenrichtung gab es - vermutlich durch Gaffer - einen Folgeunfall, der den Berufsverkehr endgültig lahmlegte. 

Von Jens Keblat

Der Fahrer des Kleinlasters musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Enschede geflogen werden. Der Beifahrer kam ins Borghorster Marienhospital. Durch diesen und einen Folgeunfall kam es zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen.

Um 7.46 Uhr war der Alarm für die Rettungskräfte aus dem gesamten Kreisgebiet eingegangen. Weil das Ausmaß des Unfalls anfangs offenbar unklar war, entsandte die Kreisleitstelle ein Großaufgebot an Rettungsfahrzeugen. Allein zwei Rettungshubschrauber wurden eingesetzt. Vor Ort jedoch konnten die Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rasch Entwarnung geben.

Kommentar zum Thema

Gaffen ist seit dem Boom der Smartphones zu einer Art Volkssport geworden. Erst Youtube, dann 112 wählen – das wird zum traurigen Alltag.

Der Fahrer eines Kleintransporters aus den Niederlanden war mit seinem Fiat auf der B 54 in Fahrtrichtung Münster unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen die Leitplanke stieß. Der Wagen schleifte etliche Meter über die Planken und schleuderte schließlich die Böschung mehrere Meter tief hinab. Durch die Rettungskräfte wurden der Fahrer und sein Beifahrer aus dem stark deformierten Wagen befreit und erstversorgt.

Fotostrecke: Unfall auf der B 54

Folgeunfall auf der Gegenfahrbahn

Infolge dieses Unfalls kam es kurze Zeit später in entgegengesetzter Fahrtrichtung zu einem Auffahrunfall. Möglicherweise ausgelöst durch Gaffer, die langsam an der Unfallstelle vorbeifuhren. Drei Fahrzeuge, ein Seat, ein Opel und ein Mercedes-Benz Transporter krachten ineinander. Der an dem Folgeunfall beteiligte Sprinter-Kleinlaster musste durch ein Bergungsunternehmen abtransportiert werden.

In einem Gespräch mit unserer Zeitung hatte Steinfurts Polizeipressesprecher Reiner Schöttler unlängst einen Appell an Autofahrer gerichtet, an Unfallstellen „konzen­triert weiterzufahren“, so dass Auffahrunfälle vermieden werden.

Bundesstraße stundenlang gesperrt

Es kam auf der B 54 zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen, der Verkehr musste abgeleitet werden. Die Bundesstraße wurde für zwei Stunden gesperrt. Die Höhe des Sachschadens schätzt die Polizei auf 25 000 Euro.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4014841?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F