Do., 19.05.2016

Haushalts- und Gartenprodukte Französischer Konzern übernimmt Emsa

Produktion von Isolierkannen bei der Firma Emsa

Produktion von Isolierkannen bei der Firma Emsa Foto: Emsa

Emsdetten - 

Die französische SEB-Gruppe (Krups, Rowenta, Moulinex etc.) hat den Emsdettener Haushalts- und Gartenprodukte-Hersteller Emsa gekauft.

Von Christian Busch

Wie der bisherige Emsa-Gesellschafter Günter Nosthoff unterstreicht, sei oberstes Ziel bei der Suche nach einem starken strategischen Partner die „langfristige Absicherung der Arbeitsplätze am Standort Emsdetten“ gewesen. Emsa könne mit der starken Mutter-Gesellschaft im Rücken und dem Zugang zu neuen, weltweiten Märkten stark wachsen. Im Gegenzug könne SEB mit den Emsa-Produkten sein Portfolio in bislang unbesetzten Marktsegmenten erweitern.

Emsa hat seit 2010 mehr als 1700 neue Produkte auf den Markt gebracht, den Umsatz mit 750 Mitarbeitern im Vergleich zu 2007 auf aktuell 106,8 Millionen Euro verdoppelt. Die SEB-Gruppe ist Weltmarktführer im Bereich Küchenelektronik und beschäftigt 26 000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von 4,77 Milliarden Euro und ein Betriebsergebnis von 428 Millionen Euro. Das Geschäft erfolgt laut ­Emsa rückwirkend zum 31. Dezember 2015, die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4014944?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F