Mi., 25.05.2016

Perpedesindex Münster in Fußgänger-Ranking weit vorne

Fußgängerfreundlichkeit macht Städte für all diejenigen attraktiv, die dort jeden Tag unterwegs sind.

Fußgängerfreundlichkeit macht Städte für all diejenigen attraktiv, die dort jeden Tag unterwegs sind. Foto: dpa

Münsterland - 

Offenbar lieben die Deutschen Ranglisten, jedenfalls gibt es alle naselang neue. Solche, die etwas über die Fahrradfreundlichkeit von Orten aussagen. Oder solche, die Auskunft darüber geben, ob eine Stadt besonders lebenswert ist. Jetzt gibt es ein neues Ranking, das die Fußgängerfreundlichkeit ei­ner Stadt misst und sortiert. Und wieder schneidet Münster gut ab.

Von Elmar Ries

Münster schneidet bei dem Fußgänger-Ranking ganz gut ab, Recklinghausen auch. Sieger aber, berichtet der Nachrichtendienst „Westfalen heute“, sind Jena und Rostock, zwei Städte aus dem Osten.

Erstellt wurde der sogenannte „Perpedesindex“ von dem Erfurter Mobilitätsforscher Jörg Kwauka. Der un­tersuchte im Rahmen seiner Masterarbeit unter anderem die Verkehrssicherheit, die Er­­reichbarkeit und die Attraktivität einer Stadt. Indikatoren waren beispielsweise die Anzahl der Verkehrstoten, die Erholungsfläche und der Umwegefaktor, der das Verhältnis zwischen Luftlinie und tatsächlichem Reiseweg zwischen zwei Orten angibt.

In der Rangliste von 76 deutschen Großstädten platzierten sich Münster und Recklinghausen mit jeweils 60 von 100 Punkten auf den Rängen 16 und 17. Osnabrück kam auf Platz 66, Hamm auf 61, Dortmund auf 60 und Düsseldorf auf Rang 75.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4032265?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F