Helfer wird ausgeraubt
Notsituation nur vorgetäuscht

Neubeckum -

Ein Mann liegt vor einem Auto auf der Straße, ein 74-Jähriger hält an, um sich um den scheinbar Verunfallten zu kümmern. Seine Hilfsbereitschaft wird skrupellos ausgenutzt.

Dienstag, 30.01.2018, 18:39 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 30.01.2018, 16:52 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 30.01.2018, 18:39 Uhr
 
  Foto: Birgitta Raulf

Unbekannte täuschten am Dienstagmorgen eine Notsituation auf der Ostenfelder Straße in Neubeckum vor. Ein hellblauer Pkw stand quer auf der Fahrbahn, davor lag ein Mann. Ein 74-jähriger Beckumer hielt an, um Hilfe zu leisten.

Komplizen im Gebüsch versteckt

Nun sprang der auf dem Boden liegende Tatverdächtige auf, hielt den Beckumer fest und fragte ihn auf Deutsch nach seinem Geld. Gleichzeitig kamen zwei weitere Männer, die sich im Gebüsch versteckt hatten. Einer der beiden durchsuchte den Senior und stahl aus seiner Geldbörse verschiedene Debitkarten sowie Bargeld. Der dritte Täter entwendete aus dem Auto des 74-Jährigen eine Ledertasche. Anschließend flüchtete das Trio. Die Tatverdächtigen sind zwischen 30 und 40 Jahre alt.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5470954?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Nachrichten-Ticker