Mo., 09.05.2016

Buntes Programm am Tag der offenen Tür in Coesfeld / Einblicke in tägliche Arbeit vermittelt Kreisverwaltung hautnah

Buntes Programm am Tag der offenen Tür in Coesfeld / Einblicke in tägliche Arbeit vermittelt : Kreisverwaltung hautnah

Foto: az

Kreis Coesfeld. Bedrohlich sieht sich die Burg Vischering einer Übermacht gegenüber, die bewaffnet mit Armbrüsten die Zinnen erstürmen will. Mit gezielten Schüssen überwältigen die kleinen Ritter die Verteidigung und jubeln anschließend über einen weiteren Stempel auf ihrer Sammelkarte – der Tag der offenen Tür der Kreisverwaltung in Coesfeld ist ein Vergnügen für die ganze Familie.

Von Steven Micksch

Der Erlebnistag anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Kreises fand regen Zuspruch. „Natürlich liegt der gute Zuspruch auch am tollen Wetter“, sagt Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. Er sei begeistert von der positiven Resonanz und den vielen Menschen, die offen auf die Mitarbeiter der Kreisverwaltung zugehen. „Ich habe heute auch die Tür zu meinem Büro für jeden offen“, erklärt er und erzählt, dass ein Besucher besonders sein Bücherregal studiert habe.

Die Stempelrallye für die Kinder führt die Familien durch alle Bereiche der Kreishäuser eins bis drei. Auch im Freien gibt es viel zu entdecken: untere Jagdbehörde, Feuerwehr, Polizei und Katasteramt. „Ich habe teilweise gar nicht gewusst, was alles so dazugehört“, zeigt sich Manuela Kartmann aus Coesfeld überrascht. Sie hatte sich aus Neugier für einen Besuch entschieden und staunte über die Größe der Kreisverwaltung. Auch Silke Stiegemann ist mit ihrer Mutter zum Tag der offenen Tür gekommen. „In viele Bereiche kommt man ja sonst gar nicht rein“, erzählt sie und blickt sich im geräumigen Büro des Landrats genauer um. Die zahlreichen Kinder versuchen am Nachmittag, ihre Stempelkarten zu füllen. Auswahl gibt es genug.

Wer möchte, löscht einen „Brand“ mit dem Feuerwehrschlauch, schreibt der Mama zum Muttertag ein paar liebe Worte, bastelt sich eine Krone oder einen Ritterhelm oder rät in der Waldschule die Fauna des Kreises. Die sechsjährige Merle versucht sich bei der Schatzsuche mit dem mobilen Metalldetektor. „Das Gerät war ganz schön schwer, aber ich habe eine Münze im Sand gefunden“, berichtet sie.

Der Landrat zog am späten Nachmittag auch die Gewinner des Kreis-Quiz. Alle 50 Gewinner und die genauen Preise gibt es auf der Homepage des Kreises im Internet. | kreis-coesfeld.de

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3993422?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F