Do., 16.03.2017

Montag Vortragsabend auf Burg Vischering Wie man sich auf den Notfall einstellt

Kreis Coesfeld. Jeder Mensch reagiert anders auf Ausnahmesituationen. Während das „Schneechaos“ im Jahr 2005 einigen eine willkommene „Auszeit“ vom Alltagstrubel bereitete, fanden andere das extreme Wetter und den längeren Stromausfall sehr lästig oder sogar beängstigend. Für viele Kinder war es dagegen ein großes Abenteuer. Wie die Bevölkerung damals mit einer echten Notlage umging, schildert Johannes Loy, Feuilleton-Chef unserer Zeitung, am kommenden Montag (20. 3.) um 19.30 Uhr auf Einladung des Kreises Coesfeld in der Burg Vischering in Lüdinghausen. In dem Buch, das Loy 2007 zusammen mit Christiane Cantauw herausgegeben hat, finden sich ganz unterschiedliche Impressionen und Erfahrungsberichte. Die fachliche Seite des Themas stellt nach der Autorenlesung dann Sicherheitsexperte Carsten Tappert von der Bezirksregierung dar. Tappert ist dort im Bereich Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Krisenstabsarbeit eingesetzt.

Von Allgemeine Zeitung

Er geht insbesondere der Frage nach, inwieweit Privathaushalte auf den Krisenfall eingestellt sind – oder sein sollten. Eine Studie der Fachhochschule Münster hatte seinerzeit aufgedeckt, dass viele Familien nur unzureichend vorbereitet sind – was Vorräte und technische Vorkehrungen betrifft, aber auch die Beschaffung von aktuellen Informationen: Lediglich einige wenige Betroffene benutzten damals ein batteriebetriebenes Radio. Und auch wenn große Schadenslagen wie „Schneechaos“ oder Sturmtief „Kyrill“ Ausnahmesituationen sind: Unter dem Stichwort „Dunkelflaute“ wird derzeit in den Medien, aber auch in der Bevölkerung ein beunruhigendes Szenario diskutiert: „Gehen in Deutschland wirklich die Lichter aus?“, wird gefragt. Denn einige Fachleute warnen vor einem Zusammenbruch der Stromversorgung, wenn man sich auf regenerative Energien verlässt. Befürworter des Ökostroms dagegen sehen die Lage eher entspannt und verweisen auf ausreichend Reserven auch an dunklen oder windstillen Tagen.

Der Kreis Coesfeld lädt zu einem informativen und kurzweiligen Abend ein, der sich an die Bevölkerung, aber auch an interessierte Einsatzkräfte richtet; Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr führt in die Thematik ein. 7 Der Eintritt ist frei. Um telefonische Anmeldung unter 2 02591 / 799011 (Burg Vischering) wird gebeten.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4706962?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F