Mi., 17.05.2017

Erstes Treffen der Erwachsenenmessdiener im Kreisdekanat „Liturgie das Salz in der Suppe“

Erstes Treffen der Erwachsenenmessdiener im Kreisdekanat : „Liturgie das Salz in der Suppe“

26 Erwachsenenmessdiener aus dem gesamten Kreisdekanat trafen sich in Lüdinghausen erstmals zum Austausch. Foto: az

Lüdinghausen. Unter dem Titel „Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn – Liturgische Dienste sind das Salz in der Suppe“ haben sich jetzt zum ersten Mal Erwachsenenmessdiener aus dem Kreisdekanat getroffen. 26 Frauen und Männer verlebten einen informativen und interessanten Nachmittag in der Familienbildungsstätte Lüdinghausen. Er begann mit einem Vortrag von Kaplan Jonas Hagedorn, der über die liturgischen Dienste referierte – insbesondere unter dem Gesichtspunkt historischer Entwicklungen. In kleinen Gruppen bestand während seiner Ausführungen immer wieder die Möglichkeit, sich über Erfahrungen aus der Zeit vor und nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil auszutauschen. Die Teilnehmer diskutierten lebhaft über die Veränderungen.

Von Allgemeine Zeitung

Insbesondere der Wandel der liturgischen Sprache von Latein zu Deutsch ist allen in Erinnerung geblieben. Texte und Lieder wurden verständlicher. Die Geistlichen stehen seitdem bei der Feier der Liturgie nicht mehr mit dem Rücken zur Gemeinde. Das empfanden die Teilnehmer als positive Veränderungen.

Ziele der Veranstaltung waren die geistliche Vertiefung und Vernetzung. So bestand die Möglichkeit zum Austausch der Erwachsenenmessdiener über die kirchengemeindlichen Grenzen hinweg. Denn voneinander zu wissen, ist der erste Schritt der gegenseitigen Unterstützung, auch und gerade in geistlicher Hinsicht.

Joachim Bergel, Referent des Bischöflichen Generalvikariates Münster, der durch diesen Nachmittag führte, rundete das Treffen der Erwachsenenmessdiener mit einem geistlichen Impuls ab.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4851345?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F