Mi., 08.11.2017

Sieben Azubis aus dem Kreis Coesfeld schnuppern englische Werkstattluft / Gegenbesuch im Frühjahr Lehrlingsaustausch trotz Brexit

Sieben Azubis aus dem Kreis Coesfeld schnuppern englische Werkstattluft / Gegenbesuch im Frühjahr: Lehrlingsaustausch trotz Brexit

Drei Wochen lang sind (v. l.) David Bröring, Jesse Sandscheiper, Ida Artmann, Pia Bennemann, Fritz Hautz, Adrian Salm-Horstmar und Frederic Feldmann in die englische Arbeitswelt eingetaucht. Sie besuchten zudem den Berufsschulunterricht am Lincoln College. Foto: az

Kreis Coesfeld (ds/pd). Der Brexit ist in aller Munde. Am Lehrlingsaustausch, den die Kreishandwerkerschaft Coesfeld seit vielen Jahren erfolgreich mit dem Lincoln College durchführt, hat die Absicht der Briten, aus der Europäischen Union auszusteigen, aber (bislang) nicht rütteln können. Die Beteiligten auf beiden Seiten setzten sich dafür ein, dass er weitergeht, versichert Organisatorin Lena Borgert auf Nachfrage unserer Zeitung. Allerdings hängt das Ganze am seidenen Faden. Denn der Austausch werde maßgeblich mit EU-Mitteln finanziert.

Von Allgemeine Zeitung

Sieben Auszubildende aus dem Bezirk der Kreishandwerkerschaft Coesfeld haben aktuell wieder an dem Programm in Lincoln teilgenommen. Sie wagten den Sprung über den Ärmelkanal und verlegten für drei Wochen den Arbeitsplatz von Deutschland nach Großbritannien. In den englischen Handwerksbetrieben konnten sie die Arbeitsweise der Kollegen und auch die Unterschiede im Ausbildungssystem kennen lernen.

Neben der Arbeit in den Firmen besuchten alle Teilnehmer auch den Berufsschulunterricht und bekamen darüber hinaus viel vom Leben auf der Insel mit. Kommentare wie „Das war spannend. Das würde ich jederzeit wieder machen“ oder, „wie in eine andere Welt eingetaucht“ waren nach der Rückkehr von den begeisterten Teilnehmern zu hören.

Organisiert hatte den Austausch die Kreishandwerkerschaft Coesfeld in Zusammenarbeit mit dem Pictorius Berufskolleg in Coesfeld und dem Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg in Lüdinghausen. Partner in England ist das Lincoln College in Lincoln.

„Im Frühjahr folgt der Gegenbesuch und englische Jugendliche aus Lincoln kommen in den Kreis Coesfeld, um dann hier für drei Wochen ein Praktikum in einem handwerklichen Betrieb zu absolvieren“, berichtet Lena Borgert, Organisatorin von der Kreishandwerkerschaft. „Der Austausch gibt den Jugendlichen die einmalige Gelegenheit, den Beruf auf einer internationalen Ebene zu erfahren und zudem Land und Leute intensiv kennen zu lernen.“ Solche Austauschprogramme gibt es vielfach für Studierende – für Auszubildende im Handwerk sind sie noch eher selten. Auch diese Tatsache veranlasst alle Beteiligten, trotz Brexit daran festzuhalten.

7 Auskunft zum Programm gibt Lena Borgert von der Kreishandwerkerschaft unter 2 02541 / 9456-26.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5276793?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F