Fr., 01.12.2017

Karin Schnaase-Beermann moderiert am 2. 2. 2018 die große Gala Premiere für Badminton-Ikone

Karin Schnaase-Beermann moderiert am 2. 2. 2018 die große Gala: Premiere für Badminton-Ikone

Neue Co-Moderatorin der Sportgala: Karin Schnaase-Beermann, Deutschlands Nr. 1 im Badminton. Foto: az

Kreis Coesfeld. Sportmedienpreis ohne Karin Schnaase? Undenkbar! Zum Start des Wettbewerbs im Jahr 2000 holte sie erstmals den Titel. Danach errang sie viele 2. und 3. Plätze. 2016 schließlich zum Ende einer außergewöhnlichen Karriere stand sie erneut als Siegerin im Rampenlicht der Sportgala. Das Rampenlicht, das wird sie trotz ihres Rücktritts vom aktiven Sport auch künftig genießen können – als Co-Moderatorin von Marc Zahlmann. „Ich freue mich auf diese neue Herausforderung“, betont die 32-jährige Badminton-Ikone aus Lüdinghausen, die als Marketing-Assistentin bei der Firma Hupfer in Coesfeld tätig ist und nach ihrer Heirat als Karin Schnaase-Beermann am 2. Februar 2018 auf die Showbühne des Konzert Theaters zurückkehrt. Wen Deutschlands Nr. 1 im Badminton zur Siegerehrung auf die Bühne bitten darf, das entscheidet sich in den nächsten Wochen nach dem Entscheid durch unsere Leser. Heute startet unter www.sportmedienpreis-coesfeld.de die Online-Abstimmung, ab Montag kann mit dem klassischen Stimmzettel gewählt werden.

Von Norbert Klein

Seit nunmehr 18 Jahren richten Kreissportbund Coesfeld, Kreis Coesfeld, Sparkasse Westmünsterland und unsere Zeitung die Verleihung des Sportmedienpreises an die besten Sportler im Kreis Coesfeld aus. Erneut haben die lokalen Sportredakteure mit großer Fachkompetenz und mit Unterstützung von Lesern und Vereinen die Besten-Listen erstellt, die die gesamte Bandbreite des Sports im Kreis Coesfeld widerspiegeln. Neben den klassischen Disziplinen wie Handball, Leichtathletik und Reiten tauchen erstmals auch Sportkegeln und Motorsport auf. Viele Neulinge treten gegen „Stammkunden“ an, die wegen ihrer Leistung schon mehrfach nominiert wurden. „Das macht die Wahl nicht einfach, aber spannend“, freut sich Bernd Heuermann. Der Präsident des Kreissportbundes ist daher auch sehr zuversichtlich, dass die 16 000er Rekordmarke des vergangenen Jahres getoppt wird.

So ermuntert Heuermann alle sportinteressierten Bürger im Kreis abzustimmen – bequem per Mausklick vom heimischen PC aus oder per Stimmkarten, die ab Montag in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland, bei der Allgemeinen Zeitung Coesfeld und der Dülmener Zeitung ausliegen. Dort beginnt ab Montag auch der Vorverkauf der Eintrittskarten zum Besuch der Sportgala. Tipp von Heuermann: „Sie sind ein ideales Weihnachtsgeschenk.“ Der Eintrittspreis von zehn Euro bleibt unverändert. | www.sportmedienpreis-coesfeld.de

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5327692?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F