Di., 02.01.2018

300 begeisterte Zuhörer bei den Silvesterkonzerten in den Kulturzentren des Kreises Coesfeld Anspruchsvoller Abschied vom Altjahr

300 begeisterte Zuhörer bei den Silvesterkonzerten in den Kulturzentren des Kreises Coesfeld: Anspruchsvoller Abschied vom Altjahr

In der Kolvenburg in Billerbeck riss der Pianist Arcadie Triboi sein Publikum mit. Foto: Christian Tiepold

Lüdinghausen / Billerbeck (tie/pd). Die ganz besondere Stimmung bei den Silvesterkonzerten des Kreises Coesfeld wollten sich fast 300 Besucher in den beiden Kulturzentren nicht entgehen lassen.

Von Allgemeine Zeitung

Vor ausverkauftem Haus begeisterte das Duo aus Manuel Lipstein (Violoncello) und Rafael Lipstein (Klavier) auf Burg Vischering in Lüdinghausen: Stehende Ovationen und gleich mehrere Zugaben waren ein Zeichen dafür, wie gut ihre Darbietung ankam.

Charmant und jugendlich überzeugte der aus Moldawien stammende Pianist Arcadie Triboi mit einem anspruchsvollen Programm in der ebenfalls voll besetzten Kolvenburg in Billerbeck. Von Joseph Haydn gab es die Klaviersonate h-Moll zu hören, von Robert Schumann die Fantasia C-Dur Opus 17 und nach der Pause die Klaviersonate B-Dur von Franz Schubert. Als Zugabe spielte er die Etude von Jean Sibelius. Besonders sympathisch: Der junge Künstler verabschiedete sich nach dem Konzert im Foyer von seiner angetanen Zuhörerschaft persönlich.

Er absolvierte das fast zweistündige, spielerisch anspruchsvolle Konzert ohne Noten aus dem Kopf. „Das geht nur mit acht Stunden Üben am Tag und einer einjährigen Vorbereitung,“ verriet er nach dem Konzert.

Wie immer gefiel der familiäre Rahmen der Burgkonzerte. In der Pause wurde Crémant und Gebäck gereicht. Viele sind Stammgäste – und wollen Ende dieses Jahres auf jeden Fall wiederkommen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5396164?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F