Hippie-Inszenierung im Kreishaus macht den Landrat zu „Big Pellengahr“
„Love, Peace and Understanding“

Coesfeld. „Love, Peace and Understanding“ lautete das Motto an Altweiber im Coesfelder Kreishaus. Die Damen der Verwaltung hatten eine originelle Flower-Power-Inszenierung vorbereitet – mit stilechten Plakaten und liebevoller Dekoration. Zahlreiche Hippies und Blumenkinder in farbenfrohen Kostümen bevölkerten den Großen Sitzungssaal. Die Behördenleitung wurde zur Kommune, die besondere Aufgaben zu lösen und Prüfungen zu bestehen hatte. „Jo Gilbeau“ (Kreisdirektor Joachim L. Gilbeau) warb für günstige Ausflugsziele im Kreis Coesfeld, „McSchütt“ (Sozial-Dezernent Detlef Schütt) pries das geplante Kreishaus V an, in dem bald ganz entspannt der Weltfrieden diskutiert werden könne. Und „Big Pellengahr“ (Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr) stellte Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeitsklimas vor – unter anderem eine Spaßrutsche im künftigen Kreishaus V.

Donnerstag, 08.02.2018, 19:30 Uhr

Hippie-Inszenierung im Kreishaus macht den Landrat zu „Big Pellengahr“: „Love, Peace and Understanding“
„Wer zweimal mit derselben pennt, gehört schon zum Establishment“: Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (l.) und die anderen Herren der Verwaltungsspitze machen es sich in der „Lust-Höhle“ ihrer Kommune bequem. Foto: Carsten Böggering
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5500934?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker