Fr., 23.02.2018

Am 8. und 9. Juni großes Fantasy-Festival auf Burg Vischering Zeitreisender gibt sich die Ehre

Am 8. und 9. Juni großes Fantasy-Festival auf Burg Vischering: Zeitreisender gibt sich die Ehre

Viel Spaß bei der Vorbereitung scheinen (v.l.) Professor Abraxo, Gregor Twilling vom Kreis, Dominik Klima (noa-Entertainment) und Markus Kleymann vom Kreis bereits jetzt zu haben. Foto: ira

Lüdinghausen. Aus der Zeit gefallen – diese Redensart wird am 8. und 9. Juni auf dem Gelände rund um Burg Vischering wörtlich genommen, denn auf Einladung eines gewissen „Professor Abraxo“, seines Zeichens Erfinder und Zeitreisender, werden die unterschiedlichsten Wesen aus verschiedensten Welten und Epochen ein großes Fest rund um die Burg feiern. Elfen, Einhörner, Zwerge, Piraten, Feen, Wikinger und Ritter tummeln sich dann auf den Wiesen und in den Innenhöfen der Burg.

Von Ira Middendorf

Der „Gastgeber“ Professor Abraxo selber und auch viele seiner Gäste entstammen dabei dem fiktiven Zeitalter des „Steampunk“, also der Zukunft, wie man sie sich im viktorianischen Zeitalter vorgestellt hatte. Jules Verne lässt dabei deutlich grüßen und wer nun die Kinderbuchillustrationen von der „Nautilus“, dem legendären Unterseeboot von „Kapitän Nemo“, vor Augen hat, liegt zumindest schon einmal in optischer Hinsicht richtig.

„Für uns ist es spannend zu sehen, wie eine solche Veranstaltung funktioniert“, zeigt sich Gregor Twilling von der Kulturabteilung des Kreises Coesfeld offen für das neue Konzept. Für Dominik Klima vom Veranstalter noa-Entertainment bestehen dabei keine Zweifel: „In den Niederlanden sind diese Fantasy-Festivals sehr beliebt und ziehen immer viele Besucher an – wir möchten das auch in Deutschland bekannt machen“. Dabei sei es in den Niederlanden auch üblich, dass viele Besucher verkleidet erscheinen und so der Veranstaltung einen zusätzlichen Reiz verleihen.

Doch es wird nicht nur etwas zum Gucken geben an diesen beiden Frühsommertagen auf Burg Vischering: Hutmacher, Parfümeur und Barbier bieten ihre Dienste an, in der „Märchentaverne“ und der „Dampfbraterei“ kann gespeist werden und die Indianer zeigen auf der großen Wiese mit ihren Pferden eine große Reitershow.

Es wird ein bisschen wie „Nachts im Museum“ wirken – nur tagsüber.

Das bestätigt auch Dominik Klima lachend. „Vielfältiger geht es eigentlich gar nicht“, meint er. Wer sich also von diesem anarchischen Stilmix nicht abschrecken lässt, der darf sich auf zwei ausgesprochen bunte und fantasievolle Tage im Juni auf Burg Vischering freuen. | www.burg-vischering.de | www.annotopia.eu

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5549024?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F