Di., 10.04.2018

Kreis Coesfeld Stinka: Job-Center halten Geld zurück

Kreis Coesfeld (ds). In einem Brief an Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr beklagt der SPD-Landtagsabgeordnete André Stinka, dass vom Kreis zur Verfügung gestellte Mittel von den Job-Centern offenbar teilweise nicht an die Träger von Beschäftigungsmaßnahmen weitergeleitet, sondern zurückgehalten werden. Konkret geht es um das Sozialkaufhaus „Neufundland“ in Nottuln, das von der A&QUA gGmbH betrieben wird. Dort wurden im Rahmen von „Plus-Jobs“ Beschäftigungsmöglichkeiten für Langzeitarbeitslose geschaffen. Doch die Finanzierung der sozialpädagogischen Betreuung, die für eine Integration in den Arbeitsmarkt erforderlich sei, wurde vom Job-Center abgelehnt – obwohl dafür Geld vom Kreis geflossen ist. „Deren Finanzierung muss ( ... )zeitnah sichergestellt werden“, fordert Stinka Schulze Pellengahr auf einzugreifen. Vom Erfolg der sozialpädagogischen Begleitung hängt aus seiner Sicht der Gesamterfolg ab.

Von Detlef Scherle
Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5651747?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F