Kreis Coesfeld
Einladung zum „friedenken“

Lüdinghausen. Anlässlich des Katholikentags in Münster steht die Kapelle der Burg Vischering in Lüdinghausen ab morgen im Mittelpunkt der Intervention „friedenken“ des Künstlers Stefan Pietryga. Der international bekannte Maler und Bildhauer, der 1954 in Ibbenbüren geboren wurde, setzt sich in seinem Werk intensiv mit dem sakralen Raum und christlichen Themenfeldern auseinander.

Freitag, 04.05.2018, 16:22 Uhr

Kreis Coesfeld: Einladung zum „friedenken“
Stefan Pietryga: Passage (-blau, vischering) 2018, Aquarell auf Bütten, 56 mal 78 cm. Foto: az

Sein Studium schloss er 1980 an der heutigen Kunstakademie Münster als Meisterschüler von Professor Ernst Hermanns ab; heute sind seine Arbeiten in Sammlungen und Museen national und international zu sehen – etwa in der Staatsgalerie Stuttgart oder im Skulpturenpark von Tianjin in China. Passend zum Leitwort des Katholikentages „Suche Frieden“, spielt Pietryga in der Ausstellung „friedenken“ mit der Assoziation von „Frieden denken“ und „frei denken“ – zwei Wortpaare, die an Aktualität in den vergangen Jahren deutlich gewonnen haben. Komplettiert wird die Ausstellung durch die überdimensional große bildhauerische Darstellung einer Pappel, Markenzeichen des Künstlers, die im Innenhof der Burg Vischering zu sehen sein wird.

7 Für die Ausstellung wird die sonst verschlossene Kapelle bis August jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Galerie Hovestadt in Nottuln. Zur Eröffnung am Samstag (5. 5.) um 17 Uhr auf der Kapellenwiese lädt der Kreis Coesfeld ein. Der Künstler selbst gibt eine Einführung in sein Werk.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5709430?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker